Die Gewinner des 'Deutschen Nachwuchsfilmpreises', des 'Bundes-Schülerfilm-Preises' und des 'International Young Film Makers Awards' stehen fest.

 

Der 'Deutsche Nachwuchsfilmpreis' ging an "Like in Africa" von Samuel Hölscher und Melanie Waelde aus Berlin, an "Zuhause" von Friedrich Tiedtke aus Bohnert und an "Reynke de vos" von Joana Stamer aus Hannover. Spontan entschloss sich die Jury, einen Sonderpreis an Lotta Schwerk aus Berlin für "Okay." zu vergeben. Eine lobende Erwähnung ging zudem an "Otto der Fresssack" von Lina Terechin aus Reutlingen.

 

Mit dem 'Bundes-Schülerfilm-Preis' wurden Nick Prahle und Luis Viera Heine vom Heilwig-Gymnasium aus Hamburg und ihr Film "Urbane Befriedigung - Frei nach Kafka" geehrt.

Der 'International Young Film Makers Award' ging an Jessica Poon aus den USA ür "April 21", an "le lien défait" von Xavier Leprince aus Frankfreich sowie an Cerise Lopez und Agnès Patron für "Chulyen, historie de corbeau", ebenfalls aus Frankreich.

Bei bestem Sommerwetter kamen die Filmbranche, Politprominenz und viele Gäste in die Isar-Philharmonie

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Film und Musik gehören häufig zusammen,- ganz besonders bei Biopics über legendäre Musiker*Innen

Sie hängen so ein wenig zwischen Animierten und Realfilmen und begeistern mit Fantasie und Tradition...