Der italienische Schauspieler war der Mann fürs Grobe in zahllosen Blödel-Actionfilmen. Nun ist er 86 jährig gestorben.

Der gebürtige Neapolitaner hieß eigentlich Carlo Pedersoli und war keineswegs so einfach strukturiert wie die Filmfiguen, die er verkörperte. Er war Jurist und Produzent und steuerte erfolgreich diverse Filme. Das Niveau der Filme in denen er zumeist mit Terence Hill gemeinsam agierte, war sicherlich nicht Arthouse, sie trafen jedoch einen Massengeschmack in den 70er und 80er Jahren der durchaus Kinotauglich war.

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Der renommierte Drehbuchautor Tony Grisoni hat bei einem Creative Europe Desk Event über Drehbuchschreiben berichtet.

Bei dem Begriff kommen gleich Kinogefühle in einem auf,- wie kommt man zum klassischen Cinemascope-Look?

Auf dem Münchner Filmfest hat der neue Film von Marcelo Gomes, "Paloma" Weltpremiere