"La La Land" von Damien Chazelle, ein Filmmusical, holte bei der Preisverleihung im Bereich Kinofilm die meisten Auszeichnungen. "Moonlight" von Barry Jenkins wurde im Bereich Drama zum besten Film gekürt. Bei den internationalen Nominierten wurde "Elle" von Paul Verhoeven, mit Isabelle Hupert prämiert.

 

Der für Deutschland nominierte "Toni Erdmann" erhielt keinen Preis. Aber immerhin ist "Elle" eine Deutsch-Französische Koproduktion.

 

Im Bereich TV-Serien gewann "The Crown", eine Netflix Eigenproduktion.

Bei bestem Sommerwetter kamen die Filmbranche, Politprominenz und viele Gäste in die Isar-Philharmonie

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Film und Musik gehören häufig zusammen,- ganz besonders bei Biopics über legendäre Musiker*Innen

Sie hängen so ein wenig zwischen Animierten und Realfilmen und begeistern mit Fantasie und Tradition...