Abräumer Toni Erdmann erhielt die meisten Lolas und wurde zum Gewinnerfilm der diesjährigen Verleihung der deutschen Filmpreise in Berlin. Maren Ades Erfolgsfilm des letzen Jahres wurde als bester Film, für die beste Regie, das beste Drehbuch, den besten Schnitt und für Haupdarstellerin und Hauptdarsteller geehrt.

 

Mehr geht kaum, weniger war aber auch nicht zu erwarten gewesen, schließlich ist der Film bereits mit Preisen veredelt und durch Oscar Nominierung und Kinoeinsatz in den USA geadelt worden.

 

Weitere Schaupielerpreise für weitere Filme gingen an Fritzi Haberlandt („Nebel im August") und Georg Friedrich („Wild") für die besten Nebenrollen. „Auf Augenhöhe" wurde als beter Kinderfilm ausgezeichnet.

 

Simon Verhoeven wurde für den besucherstärksten deutschen Film, „Willkommen bei den Hartmanns" aausgezeichnet und die Cutterin Monika Schindler wurde für ihr Lebenswerk geehrt.

FFMUC: Viel mehr als nur ein Coming of Age Film, ist "Petite Solange" das fein gezeichnete Psychogramm eines Trennungskindes

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Wer professionell arbeitet, sollte sich  absichern, um bei Defekten stets Alternativen zu haben. Zubehör als Drehversicherung...

Der renommierte Drehbuchautor Tony Grisoni hat bei einem Creative Europe Desk Event über Drehbuchschreiben berichtet.