Die ZDF Produktion "Ein Sommer in Vietnam", ein Liebesschmerz Zweiteiler, wurde nun, wie Bild Online meldet, nach vielen Widrigkeiten abgebrochen. Nicht nur die Schauspieler Inez Bjørg David (35) und Nikolai Kinski (41) sondern das ganze Team litten unter den Witterungsverhältnissen in Vietnam.

 

Dabei wird einem in Reisebüros genau aus diesen Gründen von den Monaten Juni, Juli und August als eher ungünstige Reisezeit abgeraten. Und genau in diese Zeit hinein hat man den Dreh geplant. Enorme Hitze und zugleich extreme Luftfeuchtigkeit machten allen Beteiligten zu schaffen.

 

Das Ergebnis waren erhebliche Verzögerungen, ursprünglich sollte bereits Ende Juni Drehschluss sein. Nach diversen Drehplanänderungen, einem Hitzschlag der Hauptdarstellerin und vielen anderen Beeinträchtigungen, ließ sich der Dreh auch mit den Sperrterminen einzelner Darsteller nicht mehr realistisch fortführen. Nach 30 Drehtagen brach die Produktion den Dreh ab.

 

Das Produktionsunternehmen hatte zuvor bereits diverse "Ein Sommer in..." Produktionen erfolgreich verwirklicht.

 

Die Produktion reiht sich damit in eine lange Reihe anderer abgebrochener Dreharbeiten ein.

 

Quelle: http://www.bild.de/bild-plus/unterhaltung/tv/zdf/dreh-in-vietnam-endet-im-chaos-52870228,view=conversionToLogin.bild.html

 

Bei bestem Sommerwetter kamen die Filmbranche, Politprominenz und viele Gäste in die Isar-Philharmonie

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Film und Musik gehören häufig zusammen,- ganz besonders bei Biopics über legendäre Musiker*Innen

Sie hängen so ein wenig zwischen Animierten und Realfilmen und begeistern mit Fantasie und Tradition...