Ausgerechnet in Schweden, wo Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Ächtung der Prostitution beispielhaft in Europa sind, haben nun sehr viele Frauen aus Film, TV und Theater sexuelle Übergriffe beklagt. Auch hier hat die Weinstein- -Affaire die Diskussion über das Thema angefeuert.

 

Die Stockholmer Tageszeitung "Svenska Dagbladet" hat von zahlreichen Übergriffen in der Medienindustrie und den Theatern berichtet, über 600 Schauspielerinnen haben sich namentlich geäußert. Dabei benennen die betroffenen Frauen von Bedrängungen über massive verbale Belästigungen bis hin zu Vergewaltigungen zahlreiche Vergehen.

 

Die schwedische Kulturministerin äußerte sich bestürzt über derartige Zustände und hat die Direktoren der drei Stockholmer Theater einbestellt. Die Kultur des Schweigens würde derartige Vorfälle decken, diese müsste beendet werden.

 

Robert Herlth war einer der wichtigsten und kreativsten Szenenbildner des frühen Deutschen Films

DOK.fest: Ein Film über menschliche Kommunikation in virtuellen Ersatzwelten, der selbst virtuell daherkommt, ist das die Zukunft?

Wenn es einen Olymp der großen Filmfestivals gäbe, stünde Cannes mit Sicherheit ganz oben. Wichtige Tipps fürs Festival

Man glaubt es kaum, aber der Deutsch-Französische Kulturkanal wird im Mai 2022 ganze 30 Jahre alt- Grund zum Feiern!

Das Münchner DOK.Fest findet in diesem Jahr als Hybrid-Ausgabe statt. Hier gibt es alle Infos dazu...