Billie Zoeckler 2000

Billie Zöckler in "Midsommar Stories" (P: Allary-Film, 1999), Episode "Himmelbett"(R: Elena Alvarez)

 

Sie hatte das Herz am rechten Fleck, in ihren Rollen und im echten Leben. Als Sekretärin in Helmut Dietls Serie „Kir Royal“ (1986) wurde sie bekannt. Ihre ersten Fernseharbeiten waren 1982 „Die Nacht des Schicksals“ und „Neonstadt“.

 

Eine hemdsärmelige Gaunerin verkörperte sie in Doris Dörries „Geld“ (1989) oder die hinreißende, ihren Träumen von einem Himmelbett nachhängende Gattin eines Handwerkers in "Midsommar-Stories" (1999). Sie spielte in „Bully“ Herbigs „Wickie und die starken Männer“ (2009) und in der Funk-Serie „Patchwork Gangsta“

 

Was auch immer sie spielte, es erhielt eine besondere Note, eine heiter- ernste Farbe, wie nur Billie Zöckler sie so unschuldig vermitteln konnte. Nun ist sie mit nur 70 Jahren in München nach langer Krankheit oder möglicherweise auch Ihrem Wunsch, dieser zu entgehen, gestorben. Sie wird fehlen.