Drohnen sollen bald Nummernschilder bekommen und professionelle Nutzung für Filmaufnahmen einen Führerschein erfordern. Das Verkehrsministerium ist mal wieder in den Medien sichtbar, diesmal mit dem Vorstoß, Drohnen über 500 Gramm künftig mit strengeren Regeln zu versehen.

 

Zwei Begegnungen mit Drohnen, die einem Kleinflugzeug und einem Helicopter bedrohlich nahe kamen, sind aus Deutschland bekannt, es gibt also Handlungsbedarf. Einzig die Umsetzung wird zeigen, wie sehr der ganze Vorgang die künftigen Dreharbeiten mit Drohnen erschweren wird. Man darf gespannt sein, wie viel Bürokratie in die geplanten neuen Regelungen eingebaut wird, das Luftfahrbundesamt scheint bereits hocherfreut über den Vorstoß...

 

Lesen Sie auch im Movie-College den Fachartikel über Kameradrohnen

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Der renommierte Drehbuchautor Tony Grisoni hat bei einem Creative Europe Desk Event über Drehbuchschreiben berichtet.

Bei dem Begriff kommen gleich Kinogefühle in einem auf,- wie kommt man zum klassischen Cinemascope-Look?

Auf dem Münchner Filmfest hat der neue Film von Marcelo Gomes, "Paloma" Weltpremiere