Sinkende Verkaufszahlen und Verluste zwingen den einstigen Helden am Kameramarkt dazu, die Produktpalette zu halbieren. Die Gründen sind vielfältig, die Sättigung im Markt der Aktionfilmer, die Nachbauten anderer Anbieter, was auch immer, das rasante Wachstum des einstigen Branchenprimus ist beendet.

 

Um das Problem der Verluste in den Griff zu bekommen, werden einige Produkte aus dem Markt verschwinden. so sollen künftig nur noch die Hero4 Black, Hero4 Silver und Hero4 Session bzw. deren Nachfolger (5) angeboten werden. Kleiner, günstigere Modelle fallen voraussichtlich ab März/April weg.

 

Ob es der Firma gelingen wird, sich "hero"-haft zu retten, wird auch vom Erfolg der angekündigten Kamerdrohne abhängen.

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Der renommierte Drehbuchautor Tony Grisoni hat bei einem Creative Europe Desk Event über Drehbuchschreiben berichtet.

Bei dem Begriff kommen gleich Kinogefühle in einem auf,- wie kommt man zum klassischen Cinemascope-Look?

Auf dem Münchner Filmfest hat der neue Film von Marcelo Gomes, "Paloma" Weltpremiere