Mit der H6D-100c stellt Hasselblad eine CMOS Kamera mit 100MP und mit der H6D-50c eine 50MP Variante vor. Zumindest von den technischen Daten her könnte damit ein weiterer Player auf dem Markt sein, der mit Riesensensor einen besonderen Look verspricht. Sicherlich keine Videokamera, so bietet die H6D dennoch einen "Clean 1080p" Output und 15 Blendenstufen Kontrastumfang. Von den Geschwindigkeiten ist 24f B/Sek. in 4K RAW möglich, ob darüber auch 30 Bilder bedient werden, ist derzeit unbekannt.

 

Der Preis ist mit rund 30.000 € sicher nicht niedrig, andererseits kann man die Kamera im Vergleich zu Arris Alexa 65, die es nur im Verleih gibt, auch tatsächlich kaufen. Und die Palette der Objektive von Hasselblad (welche übrigens in umgebauter Form auch von der Alexa 65 verwendet werden) ist groß.

 

(Bild-Pressfoto Hasselblad)

 

FFMUC: Viel mehr als nur ein Coming of Age Film, ist "Petite Solange" das fein gezeichnete Psychogramm eines Trennungskindes

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Wer professionell arbeitet, sollte sich  absichern, um bei Defekten stets Alternativen zu haben. Zubehör als Drehversicherung...

Der renommierte Drehbuchautor Tony Grisoni hat bei einem Creative Europe Desk Event über Drehbuchschreiben berichtet.