Die Videoplattform erlaubt nun auch den Upload von HDR Videos, ein weiterer Qualitätsschritt für bessere Bildschirme. Ähnlich wie bei 3D oder VR benötigen die Videos allerdings Meta-Informationen damit die Videos auch korrekt erkannt und wiedergegeben werden können. Wenn man geeignete Programme wie Da Vinci verwendet, werden die Metadaten gleich vom Programm hinzugefügt, ansonsten kann man aber auch das YouTube HDR metadata tool benutzen um die Daten hinzuzufügen.

 

Youtube gibt dazu Tipps: https://support.google.com/youtube/answer/7126552