Die halbe Milliarde Dollar Strafe für geraubten Software-Code reicht ZeniMax offensichtlich nicht, nun sollen weitere Schritte folgen. Gerade erst wurde Oculus und damit auch die Mutterfirma Facebook für schuldig befunden Copyright-Verletzungen begangen und Code von ZeniMax für die Oculus verwendet zu haben. Nun geht der Kampf in die nächste Runde.

 

ZeniMax erwägt mit einer einstweiligen Verfügung einen Verkaufsstop für alle Oculus-Brillen, die diesen Code verwenden, zu erwirken. Für Oculus könnte das ein großer Rückschlag werden. Es bräuchte viel Zeit alternative Software zu programmieren, welche die Brillen ohne den ZeniMax Code funktionsfähig machen würde.

Bei bestem Sommerwetter kamen die Filmbranche, Politprominenz und viele Gäste in die Isar-Philharmonie

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Film und Musik gehören häufig zusammen,- ganz besonders bei Biopics über legendäre Musiker*Innen

Sie hängen so ein wenig zwischen Animierten und Realfilmen und begeistern mit Fantasie und Tradition...