all of kine1 2000

 

Der Chinesische Kamerahersteller hat seine drei Kameras im Preis deutlich reduziert. Bis zu 3000,- USD lassen sich einsparen. Die Terra 4K, Mavo und Mavo LF sind Kameras, die offensichtlich noch nicht in der Breite in professionellen Produktionen angekommen sind. Dabei liefern die Kameras hochauflösende, scharfe Bilder und haben bis zu 14 Blendenstufen Belichtungsumfang.

Es sind Details, die manche Kameraleute an den Kameras vermissen, so ist die Bedienung deutlich anders als bei den gewohnten Platzhirschen Arri, Sony und RED, einige Funktionen stehen einfach nicht über dezidierte Tasten zur Verfügung und müssen im Menü eingestellt werden. Auch der Mount der Kameras ist gewöhnungsbedürftig. Hier ist ein Firmeneigener KineMOUNT verbaut, für den es praktisch keine Objektive gibt. Dafür ist das Auflagemass aber sehr gering, sodass man Adapter auf alle gängigen Objektivmounts anderer Kamerasysteme verwenden kann.

Neben dem Hersteller-eigenen KineRAW kann auch mehr verbreiteten Codecs wie in ProRes oder auch CinemaDNG aufgezeichnet werden.

Der Hersteller bietet die Kameras in drei Varianten an. Im Preis am deutlichsten reduziert sind die Mavo LF (von 11999,- USD auf 7999,-USD) und die Mavo 6K (Von 7999,- USD auf 4999,- USD). Bei der kleineren Terra 4K ist der Preisnachlass (3999,-USD auf 3499,- USD) zwar nicht so hoch, doch dafür wird aber der sonst teure Codec ProRes4444XQ per Firmware Upgrade kostenfrei mitgeliefert.

Auch die Zubehörpakete zu den Kameras sind deutlich reduziert worden. Die Kameras sind sicherlich in der Bedienung und auch der Bauweise anders als die deutlich teureren Kameras der Konkurrenz und frühere Modelle waren nicht gänzlich frei von technischen Problemen. Das soll sich geändert haben und sie liefern hohe Aufnahmequalität für ab dem 14.2.2020  noch günstigere Preise.

 

Mehr Infos: http://www.kinefinity.com/news_2020_price_drop-2/?lang=en

 

Bildquelle: Pressefoto Kinefinity