Knallhart

 

Knallhart

Daten

Knallhart

Deutschland 2006

REGIE: Detlev Buck
DREHBUCH: Zoran Drvenkar, Gregor Tressnow
KAMERA: Koljar Brandt
SCHNITT: Hughes Winborne
MUSIK: Bert Wrede

DARSTELLER: David Kross, Jenny Elvers, Erhan Emre

 

Regie: Detlev Buck

Kinostart: 9. März 2006

Der 15-jährige Michael Polischka muss sich im sozial schwachen Berliner Viertel Neuköln zurechtfinden, nachdem der reiche Geliebte der Mutter beide aus seiner Villa wirft. Dort wird er von Erols Gang terrorisiert. Da sie Schutzgeld von ihm wollen bricht er mit seinen neuen Freunden in die Villa des Exfreundes seiner Mutter ein. Diese ist mit ihren neuen Liebhabern beschäftigt und bekommt nichts von Michales Lage mit. Da freundet sich Michael unverhofft mit dem Drogendealer Hamal an und steht von nun an unter seinem Schutz. Dieser lässt ihn als Kurier arbeiten und jetzt sind auch seine Geldprobleme( Mutter notorisch pleite) gelöst. Doch dann macht ihm Erol erneut Probleme und er verliert seinetwegen 80000 Euro aus einem Deal. Michael sieht seine letzten Tage schon gezählt als er dies Hamal beichten muss. Doch der stellt ihn vor eine Wahl...

Streckenweise reisst der Film durchaus mit und ist sehr unterhaltsam. Oktay Özdemir (Erol) und Erhan Emre (Hamal) spielen ihre Rollen äusserst glaubwürdig und beweisen Talent. Doch insgesamt kann der Film leider nicht überzeugen. Den gutmütigen 15-jährigen Jungen, der mit Drogen und illegalen Geschäften nie zu tun hatte und prompt nach dem Umzug vom reichen Viertel ins arme beinahe gelassen Gras und Koks-Pakete im Schulrucksack spazieren trägt, nehmen wir dem Regisseur nicht ab. Einige Szenen scheinen inhaltsleer und unsinnig, zum Beispiel wenn Michael sich mit dem Mädchen Lisa anfreundet und alles darauf hindeutet, dass sich eine kleine Liebesgeschichte anbahnt, doch dann hört man nie wieder von ihr. Auch die Mutter von Michael taucht zwar immer wieder auf, trägt aber nichts Ersichtliches zur Geschichte bei. Knallhart finde ich nur, wie der Regisseur den Film an manchen Stellen abgrundtief versenkt hat, obwohl er hätte eigentlich gut werden können.

 

Gesehen von Evelyn Krull

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien

Film und Musik gehören häufig zusammen,- ganz besonders bei Biopics über legendäre Musiker*Innen

Wenn Ihr Euer Team mit frischem Kompott oder Handmade-Konfitüre überraschen wollt, hier sind die Rezepte

Für Fluoreszenzleuchten wie Nesylite gibt es nur noch schwer Regler zu kaufen. Wir zeigen, wie man sie selbst baut.