Gemeinsam Regie führen

 

Das Regieduo Scott McGehee und David Siegel war mit dessen neuen Film "Das Glück der großen Dinge" auf dem Filmfest München 2013. 

McGehee und Siegel

 

Der Film ist eine Romanverfilmung von Henry James und handelt von der sechsjährigen Maisie, welche die Scheidung ihrer Eltern miterleben muss. Nachdem der Richter ein geteiltes Sorgerecht erlässt, suchen sich ihre Eltern (Steve Coogan und Julianne Moore) jeweils einen neuen Lebensgefährten. Für Maisie herrscht Chaos. Als dann auch noch die Stiefeltern anfangen, sich jeweils füreinander zu interessieren, fängt sie an, komplett das Vertrauen in die Erwachsenen zu verlieren.

 

Das Gewagte an "Das Glück der großen Dinge" ist, dass der Film durchgehend aus der Sicht des 6jährigen Mädchens erzählt wird und man so eine völlig neue Perspektive kennenlernt.

 

In unserem Interview erzählen uns die Regisseure McGehee und Siegel mehr über die Arbeit an dem Film

 

Sonys nächste Generation IV der Alpha 7 liefert erstaunliche innere Werte wie 10 Bit 4:2:2 und mehr...

Am Montag, den 18. Oktober endete die 21. Ausgabe von Edimotion, mit der Vergabe der Schnitt Preise 2021

HTC macht mit seiner ultraleichten Vive Flow einen neuen Versuch, den Einstieg in VR leichter zu machen

Nach Corona- bedingter Pause bieten wir endlich wieder Workshops an: Workshop Kamera 13. und 14. November. Jetzt anmelden.

Wir haben die Neuverfilmung von Dune angesehen, ein Film mit Stärken und Schwächen...