Das US-Unternehmen Uncorporeal Systems stellt sein Holographic Photography Verfahren vor, mit dem der Betrachter per HTC Vive Brille in Bilder hineingehen kann. Während klassiche Holographie eine Unzahl an Einzelaufnahmen erfordert, die auf unterschiedlichsten Winkeln aufgenommen werden, kommt das neue Verfahren mit etwa 20 bis 30 Einzelbildern mit Tiefeninformationen aus.

 

Der Betrachter kann dann, wenn er/sie sich mit der VR Brille auf den Augen bewegt, realistische Perspektiv,- und Parallaxenveränderungen sehen, so als bewege man sich in dem Raum, der auf dem Bild zu sehen ist. Man kann sich vor und zurück oder auch zu den Seiten bewegen...

 

Mehr Infos: https://medium.com/@uncorporeal/holographic-photography-1-8cd190958751#.yhfyqpo5a

 

Nach zwei schwierigen Corona-Jahren will das Münchner Filmfest wieder in gewohnter Form begeistern...

Film und Musik gehören häufig zusammen,- ganz besonders bei Biopics über legendäre Musiker*Innen

Wenn Ihr Euer Team mit frischem Kompott oder Handmade-Konfitüre überraschen wollt, hier sind die Rezepte

Für Fluoreszenzleuchten wie Nesylite gibt es nur noch schwer Regler zu kaufen. Wir zeigen, wie man sie selbst baut.

Wer sind die Leute, welches die Kriterien, weshalb wann welche Sendungen im Fernsehen gezeigt werden?