Das Münchner Filmfest eröffnet am 27. Juni mit dem Eröffnungsfilm „The Art Of Self-Defense“. Einmal mehr herrschen tropische Temperaturen, wenn das Münchner Filmfest sein umfangreiches Programm 2019 eröffnet.

 

Der Film von von Regisseur Riley Stearns mit Jesse Eisenberg in der Hauptrolle ist ein tiefschwarze Komödie und erzählt die Geschichte eines schüchternen Buchhalters, der nachem er von einer Motorradgang angegriffen wird, beginnt Karatestunden zu nehmen, um sich künftig verteidigen zu können. Dabei taucht er immer mehr in eine seltsame Welt ein...

 

Nach der Eröffnung findet wieder ein feierlicher Gala-Empfang statt. Das 37. Filmfest zeigt rund 180 aktuelle Filme aus 62 Ländern, darunter 118 Deutschlandpremieren und 48 Weltpremieren. Mit dem CineMerit Award ausgezeichnet werden in diesem Jahr sowohl Antonio Banderas als auch Ralph Fiennes. Spannend auch die Retrospektiven mit Bong Joon Ho und Mads Brügger.

 

Ganz besonders freuen wir uns, dass die Produktion eines Ehemaligen aus dem Movie-College Team in der Reihe "Neues deutsches Kino" läuft und auch für den Förderpreis in mehreren Kategorien nominiert ist: "Golden Twenties" (Produktion: Maximilian Haslberger, Regie: Sophie Kluge.) Also unbedingt anschauen! Mehr Infos zur Reihe "Neues Deutsches Kino" findet Ihr hier

 

Zu den Highlights des Filmfests gehört u.a. auch die Sparte Serien, in welcher herausragende internationale und Deutsche Serien vorgestellt werden. Ganz besonders freuen darf man sich auch wieder auf das Kinderfilmfest und das schon traditionelle Open Air Kino.

 

Inge Heer war eine Kostümbildnerin, deren Arbeiten stets den Charakter der Filmfiguren unterstrichen

"Batgirl" soll trotz 70 Millionen Kosten nicht gezeigt werden. Was steckt dahinter und wie oft kommt so etwas vor?

Attraktive Urlaubsorte werden sehr gerne für Filmdrehs genutzt, doch es gibt Kostenfaktoren, die rasch das Budget belasten können

Tipps und Tricks für das optimale Anbringen von Lavalier-Mikrofonen

Spitzenleistungen aktueller Fotografie zeigt das Festival vom 6. Juni bis zum 16. Oktober in Baden bei Wien