Medientage Kongress

Hauptplattform der Medientage 2018 mit einem Vortrag über Schnittstellen Mensch Computer

 

Die Medientage München sind eine feste Größe unter den Medienkongressen und können auf eine recht lange Geschichte zurückblicken. Ursprünglich 1987 im Auftrag der bayerischen Staatsregierung mit dem Aufkommen der privaten Fernsehanbieter in Deutschland gegründet, hat sich das Gesicht der Medientage über die Jahre kräftig verändert.

 

Die Kernidee, private Hörfunk- und Fernsehanbieter, Zeitungs- und Zeitschriftenverlage mit den öffentlich-rechtlichen Sendern an einen Tisch zu holen, ist auch heute noch spürbar. Aber inzwischen sind viele neue Techniken hinzugekommen, insbesondere VR und AR aber uach künstliche Intelligenz spielen eine immer größere Rolle. Zahlreiche Hersteller präsentieren zudem in einem Ausstellungsbereich ihre Angebote und Entwicklungen.

 

Mädchen mit gruenen Haaren

Medientage 2005

 

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist der Ausbildungsbereich. Zahlreiche Einrichtungen, die im MedienCampus Bayern Mitglied sind, präsentieren sich in einem speziellen Nachwuchsbereich.

 

Auf dem Fachkongress stellen hochkarätige Gäste aus der ganzen Welt ihre Thesen und aktuelle Entwicklungen in unterschiedlichsten Medienbereichen vor. Dabei werden nicht nur Siegeszüge sondern auch auch viele kritische Anmerkungen zu den jeweils aktuellen Entwicklungen vermeldet. Auf jeden Fall sind die Medientage Jahr für Jahr ein spannender Spiegel der Entwicklungen in den Medien und ein hervorragender Meeting-Point, sich zu vernetzen.

 

Hier ein paar der Berichte über frühere Ausgaben:

Medientage 2018     Medientage 2017    Medientage 2016   Medientage 2015    Medientage 2014

 

 

Medientage Kongress

Mediengipfel auf den Medientagen 2004, als Vieles was heute bereits etabliert ist, noch weitgehend Science Fiction war.