Nabshow 2000 

 

Die internationale Fachmesse für professionelle Medien,- und Unterhaltungstechnik in Las Vegas vom 18. bis 22. April bringt eine Vielzahl von Neuvorstellungen hervor, was sind die Highlights? Viele Hersteller haben ihre neuesten Geräte bis zur NAB geheim gehalten und liefern sich dann einen gegenseitigen Wettbewerb an Bestleistungen, der die Endverbraucher zu neuen Kaufentscheidungen bewegen soll.

 

Welche Produkte sind uns aufgefallen, was sollte man sich einmal näher anschauen?

 

Kamera

Canon stellt eine neue, preiswerte Einsteigerkamera vor, mit der man sowohl den legendären Dual Pixel Autofocus, als auch 4 K Videoaufnahmen für kleines Geld erhalten kann, die Canon EOS 250D. Die Kamera ist eine klassische Spiegelreflexkamera, die allerdings ultraleicht ist, sie bringt mit Akku weniger als 500 Gramm auf die Waage, und hat 24.1 Megapixel Auflösung auf einem APS-C Sensor. Preislich wird sie unter 600,- € kosten, das ist eine Ansage.

 

Blackmagic hat für seine Pocket 4 K Kamera einen Akkugriff angekündigt, der die traditionell kurze Akkulaufzeit auf zwei Stunden erhöht. Dabei handelt es sich um keinen eigenen Akkublock sondern um eine Halterung in der zwei Sony NP-F L Akkus Platz finden und die kabellos mit der Kamera verbunden wird. Das ist interessant auch weil die Kamera sonst ja die Canon LP-E6 Akkus verwendet. Der integrierte Griff erleichtert es sogar, die Kamera bei längeren Drehs in der Hand zu halten.

 

Bildkontrolle

Wer professionelle Bildübertragung am Set benötigt, etwa damit der Schärfeassistent mit Remote-Schärfe oder die Regie das Bild kontrollieren kann, muss in der Regel tiefer in die Tasche greifen. Teradek hat nun mit seinem “Ace 500” System eine Videoübertragung vorgestellt, die gerade die Hälfte der bisherigen professionellen Sendestrecken kostet. Was hochwertige Bildübertragung vor allem ausmacht sind Störsicherheit und minimale Zeitverzögerung im Übertragungsweg. Hier bietet die "Ace 500" angeblich eine Übertragung ohne sichtbare Latenzzeit (>1 Ms.). Dabei sind sowohl Sender als auch Empfänger mit 126 wbzw. 146 Gramm Gewicht ultraleicht.

 

Postproduktion

DaVinci Resolve 16, ein großes Update für das Farbkorrektur und Editing Programm bitet eine Fülle an Neuerungen und Verbesserungen für Cutter, Coloristen, VFX Künstler, und Ton-Ingenieure. Als besonderes Feature bringt die neue Suite eine so genannte Cut Page mit, eine optimierte Oberfläche für einen besonders schnelle Workflow, insbesondere für den News-Bereich oder andere zeitkritische Arbeiten. Resolve 16 nutzt die aktuellesten Technologien von Grafikkarten inklusive AI und "deep learning".

 

Auch die Tonbearbeitung wurde massiv verbessert, die Fairlight Seite besitzt nun elastische Anzeige für Waveforms, was gerade bei de Anpassung von Synchron-Dialogen sehr hilfreich ist, die Unterstützung von 360 Grad Tonbearbeitung für VR etc.

 

Der AVID Media Composer 2019 bringt neben 16K Unterstützung verschiedenste Arbeitsoberflächen, die für uinterschiedlichste Aufgaben optimiert sind. Die Media Engine kann nun einen durchgehenden 32 Bit Workflow bearbeiten. Der Composer beherrscht nun auch im Hintergrund das MXF OP1A Media Rendering.

 

Ton

Sony UWP D21 2000

Sony stellt seine UWP-D Wireless Audio Funkstrecken jetzt mit besserer Zusammenarbeit mit den PXW-Z280/Z190 4K Camcordern vor. Gemeinsam mit dem Adapter für den Zubehörschuh SMAD-P5 MI, der Kabelverbindungen überflüssig macht, lassen sich die Funkstrecken nun optimal automatisieren. So wird die Ein,- und Ausschaltfunktion vom Camcorder weitergegeben und wichtige Informationen des Empfängers wie Batteriestand und Pegel werden einfach im Kameradisplay mit eingeblendet. Zudem sind die Gehäuse kleiner und leichter geworden.

 

Sennheiser präsentiert u.a. das AMBEO Smart Headset vor, mit dem man 3D-Audioaufnahmen auf einfache Weise aufzeichnen kann, dann das AMBEO VR Mic sowie ein spezielles AMBEO Sports Microphone Array für 360°-Audio bei Sportübertragungen.

 

Fotos: Top (Lucy Allary), Ton: (Sony Pressefoto)

 

Workshops 2019

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen. Nächster Workshop: Filmton / Location Sound am 18. und 19. Mai. Jetzt Anmelden!