Raumwelten2019 PanelSzenografie2 2000

Vermessen! Das Motto im Panel Szenografie von Kurator Jean-Louis Vidière (Copyright: Raumwelten / Reiner Pfisterer)

 

Die kluge Zusammenführung der sich überschneidenden Elemente Szenografie (Filmausstattung), Architektur und Medien, war ein voller Erfolg. Kongress, Plattform, Networking,- nicht nur für Fachbesucher, auch für ein neugieriges Publikum gab es jede Menge spannende Entdeckungen zu machen. Den Veranstaltern war es gelungen, in dem öffentlichen Tail, der parallel zum Kongress stattfand, rund 3000 Gästen zahlreiche experimentelle und außergewöhnliche Formate zu präsentieren.

 

Am Raumwelten Kongress nahmen rund 1.300 Profis teil. Unter dem Motto „Vermessen! Maß und Maßlosigkeit in der räumlichen Inszenierung“ diskutierten internationale Top-Referenten, regionale Start-ups und Unternehmen aus der Kreativwirtschaft über neue Ideen und Strategien für Kommunikation im Raum.

 

Hochkarätige Panels

Raumwelten2019 SpecialLecture GregLynn 2000

Stararchitekt und Visionär Greg Lynn als Speaker in der Raumwelten Special Lecture (Copyright: Raumwelten / Reiner Pfisterer)

 

Die Kurator*innen Veit Haug, Roman Passarge, Jean-Louis Vidière Ésèpe, Dr. Petra Kiedaisch und Prof. Tobias Wallisser boten in ihren Panels die Klaviatur der verschiedenen Disziplinen. Renommierte Speaker wie Dave Lavery (NASA), Marlies Arnhof (ESA), Nils Fischer (Zaha Hadid) oder Thomas Winterstetter (Werner Sobek Group) gaben wertvolle Insights für die Branche. Highlight des Kongresses war die Special Lecture mit Architekt und Philosoph Greg Lynn (Greg Lynn FORM, Los Angeles).

 

Bei Raumwelten New Business präsentierten ausgewählte junge innovative Unternehmen aus den Bereichen VR, AR und Kommunikation im Raum in Pitchings vor potentiellen Partnern und Investoren. Ein Raum zum Networking, der vor allem in den vorab organisierten One-to-One Meetings, von den Teilnehmer*innen sehr positiv angenommen wurde.

 

Dieter Krauß, Geschäftsführer Organisation und Finanzen der Film- und Medienfestival gGmbH zeigte sich sehr zufrieden mit dem Erfolg des Kongresses: „Die hohe Nachfrage an Raumwelten New Business zeigt, wie wichtig Vernetzung und Förderung junger Unternehmer*innen sowie innovativer Projekte ist. Für uns ist es sehr wichtig, dies zu fördern und so einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Kreativwirtschaft in der Region Ludwigsburg und Stuttgart zu leisten“

 

Auch Prof. Ulrich Wegenast, Geschäftsführer Programm der Film- und Medienfestival gGmbH war sehr zufrieden mit der hohen Qualität der Speaker.

 

Öffentliche Higlights

Friedenskirche Robert Seidel 1 2000

Live-Projektionen von Robert Seidel & der Kammerchor der Musikhochschule Mannheim in der Friedenskirche von Ludwigsburg im Rahmen von Raumwelten Public (Copyright: Künstler Robert Seidel, Fotograf Paul Gärtner)

 

Vom 7. bis 16. November konnten Bürger*innen bei Raumwelten Public das Thema „Kommunikation im Raum“ an verschiedenen Orten in Ludwigsburg erleben. Das Highlight „Beyond Measure – KlangRäume aus Chormusik und Videokunst“ in der Friedenskirche zog die Gäste am 8. November mit einem ganz besonderem Raumerlebnis in den Bann.

 

Die offene Ausstellung im Bühnenturm der Akademie der Darstellenden Kunst Baden-Württemberg erwies sich als Publikumsmagnet. Fünf Tage lang konnten Besucher*innen VR Installationen ausprobieren und reale Architekturmodelle zum Thema Baubotanik bestaunen.

 

Ganz offensichtlich ist der Bedarf, übergreifend zu diskutieren, enorm. Die Erfolgsgeschichte soll im kommenden Jahr fortgeschrieben werden. Der Termin steht schon fest: 11. bis 13. November 2020

 

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000

Workshops 2019

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen.

 

18-01--2020 12:00 pm - 19-01--2020 16:00 pm

01-02--2020 12:00 pm - 02-02--2020 16:00 pm

15-02--2020 12:00 pm - 16-02--2020 16:00 pm