In Köln wurden die 28. deutschen Kamerapreise vergeben, jene Auszeichnung, die speziell den Schöpfer-inne-n der Filmbilder gewidmet ist.

 

Der Ehrenpreis ging an die Isländerin Birgit Gudjonsdottir

 

Beste Kamera / Kinospielfilm
Florian Ballhaus für „Der Hauptmann“

 

Beste Kamera / Fernsehfilm
Michael Kotschi für seine Handkamera in dem Drama „Fremde Tochter“

 

Beste Kamera / Dokumentarfilm
Der Moskauer Kameramann Sergej Amirdzhanov für „Drei Engel für Russland – Glaube, Hoffnung, Liebe“

 

Beste Kamera / Dokumentation
Sorin Dragoi für „Todeszug in die Freiheit“

 

Beste Kamera / Kurzfilm
Der Schweizer Kameramann Fabian Gamper für den Kurzfilm „Freibadsinfonie“

 

Beste Kamera / Journalistische Kurzformate
Patrick Waldmann für „Metropolis – Budapest, zwischen Mut und Hingabe“

 

Bester Schnitt / Dokumentarfilm
Calle Overweg für „Drei Engel für Russland – Glaube, Hoffnung, Liebe“

 

Bester Schnitt / Dokumentation
Wolfgang Daut für den Schnitt der Dokumentation „Der Preis der Anna-Lena Schnabel“

 

Nachwuchspreis
Der Nachwuchspreis geht an Andrea Muñoz für ihren Dokumentarfilm „Er Sie Ich“

 

Wir gratulieren!

 

Sponsored Link

Banner 2000

 

Workshops 2019

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen. Jetzt Anmelden!