Planes

 

Planes

Daten

 

Planes

USA 2013

REGIE: Klay Hall
PRODUKTION: John Lasseter
PRODUKTION: Niklas Bäumer, Anke Hartwig
MUSIK: Mark Mancina
DARSTELLER: Marie Bäumer, Oliver Kalkofe, Matthias Dolderer, Kai Ebel

FOTO: © 2013 Disney

 

Regie: Klay Hall

 

Kinostart: 29. August 2013

 

Nach dem großen Erfolg von Disney's "Cars" haben sich die Macher nun an einen zweiten Teil herangewagt und lassen mit "Planes" erneut sprechende Flugzeuge, Autos und Gabelstapler auf die Kinoleinwände dieser Welt los. Dusty ist ein einfaches Sprühflugzeug. Seine Aufgabe besteht darin, Tag für Tag Dünger über den weiten Feldern des mittleren Westens der USA zu verteilen. In ihm schlummert allerdings schon seit geraumer Zeit der Wunsch als Rennflugzeug berühmt zu werden und bei Flugzeugrennen zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Dass er mit seiner maschinellen Ausstattung weit davon entfernt ist, ihn große Höhenangst plagt und er droht, bei zu großer Belastung auseinander zu fallen, schreckt ihn weniger ab und so beschließt er am legendären Flugzeugrennen "Wings Around The Globe" teilzunehmen. Schnell stellt sich heraus, dass in Dusty ein kleines Naturtalent steckt und so begibt er sich mit Teilnehmern aus aller Welt auf die lange Reise einmal um die ganze Welt mit Zwischenstationen in Island, Deutschland, Indien und Mexiko. Dabei wird er ständig von seinen treuen Kumpanen, dem ausgedienten Marineflieger Skipper, dem Tanklaster Chug und der Gabelstaplerin Dottie begleitet, die ihm per Funk für Rat und Tat zur Seite stehen. Dass Dusty sich bei seinen Mitstreitern nicht nur Freunde macht und mit Aufkommendem Erfolg so manch ein Neider zum Vorschein kommt, stellt sich schnell heraus und so wird seine Reise zu einem großen und riskantem Abenteuer. Der Film bedient sich mit seinen Charakteren vielen verschiedenen Stereotypen. So wird Dusty, das Sprühflugzeug, als sympathischer Außenseiter dargestellt, dessen Wandel zum großen Star der Flugrennszene stark abzusehen ist und nichts überraschendes für den Zuschauer darstellt. Auch die Nebencharaktere werden, teils durch die Spezifika ihres Landes aus dem sie herkommen mit Eigenschaften versehen, die klar auf ihren Charakter schließen lassen, wie Dusty's mexikanischer Mitstreiter El Chupacabra. Der Draufgänger mit südländischem Temperament, dem Umhang eines wahren Casanovas und dem Akzent, der jede Frau zum Schmelzen bringen soll, erfüllt das Klischee eines Mexikaners bestens. Hiermit soll dem Film Witz verliehen werden und durch so manche Einlagen für große Lacher gesorgt werden, was teilweise auch gelingt, vieles aber sehr abgeflacht rüberkommt. Die Handlung lässt bereits zu Beginn erahnen wie der Film ausgehen wird und auch die Versuche einige unerwartete Situationen mit hinein zu verarbeiten, sorgen für keine großen Überraschungen. Alles in allem kann man sagen, dass "Planes" Kindern ein schönes Kino-Erlebnis bringen wird und ideal auf sie zugeschnitten ist, dramaturgisch gesehen aber keinen hohen Anspruch erhebt. 

 

Gesehen von Ronja Preißler