Friends with money

 

Friends with money

Daten

Friends with money

88 Min., USA 2005

REGIE: Nicole Holofcener
DREHBUCH: Nicole Holofcener
KAMERA: Terry Stacey
SCHNITT: Robert Frazen
MUSIK: Mark Isham
KOSTÜME: Michael Wilkinson

DARSTELLER: Catherine Keener, Jennifer Aniston, Frances McDormand, Joan Cusac

 

Regie: Nicole Holofcener Kinostart: 07. September 2006 "Sitcom deluxe" kündigte das Filmfest München den Beitrag "Friends with money" mit Jennifer Aniston, Catherine Keener und Joan Cusack an. Besser kann man den Nagel eigentlich nicht auf den Kopf treffen: es geht um vier Frauen, seit langem befreundet, die alle ihre Probleme haben und, zumindest in Teilbereichen, auch darüber reden. Drei von ihnen haben Mann und Bilderbuchleben und mehr als genug Geld, nur eine (dabei aber erstaunlich glaubwürdig: Jennifer Aniston) arbeitet als Putzfrau. Geht es zunächst noch darum, diese unter die Haube zu bringen (Merke: nur mit reichem Ehemann ist man eine gute Frau), haben alle bald genug mit eigenen Ehe- und Alterungsproblemen zu kämpfen. Diese werden mit Dialogen wie aus "Sex and the City" auf den Punkt gebracht, bevor Jennifer Aniston zum Schluss doch noch einen herzensguten Märchenprinzen findet, der sich (Merke: nur mit reichem Ehemann ist man eine gute Frau) als reicher Erbe entpuppt, der nur deswegen nie arbeitet, weil er es nicht nötig hat. Einige Bilder gehen unter die Oberfläche, zeigen die Verletzlichkeit der Personen. Doch obwohl sich Nicole Holofcener bemüht, die Story nicht zu glatt werden zu lassen, bleibt der Film, was das Filmfest München versprochen hat: eine Sitcom deluxe.

 

Gesehen von Johannes Prokop

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000