Drucken

evolution wireless G4 112p set mood shot 3000

Sennheisers Evolution 112P G4 ist eine analoge Funkstrecke, die mit den aktuell erlaubten UHF Frequenzen noch vereinbar ist. (Bild: Pressefoto Sennheiser)

 

Wir haben an anderer Stelle bereits ausführlich darüber berichtet (und geschimpft), was für ein unmöglicher Zug es von der Regierung war, frühere Funkfrequenzen für Film,- Konzert und Fernsehzwecke einfach wegzunehmen und an Telefongesellschaften zu versteigern. Damit wurden unzählige Funkstrecken, die teilweise einige Tausend Euro gekostet haben, über Nacht zu Technikschrott.

Natürlich gibt es digitale Alternativen, doch diese überzeugen längst nicht immer. Auf kleine Distanzen arbeiten sie recht zuverlässig, wenn man lediglich 5-15 Meter Distanz überbrücken muss, tun es sogar die recht leistungsfähigen und preiswerten "Wireless Go" von Rode. Die arbeiten recht zuverlässig und in guter Qualität, wenn es nicht um das letzte Quäntchen an Frequenzbandbreite geht, merkt man auch nur geringe Unterschiede.

Möchte man aber die optimalste Signalqualität erzielen und wenn man vor allem größere Entfernungen überbrücken muss, könnte es sein, dass man mit einer der wenigen noch am Markt verbliebenen analogen Funkstrecken glücklich wird.  Es gibt sie doch? Ja, es wurde eine winzige Frequenzlücke des alten UHF Sendebereichs belassen, ein paar wenige analoge Funkstrecken arbeiten hier noch. Wir wollen an dieser Stelle nicht verschweigen, dass analoge Funkstrecken mit Frequenzmodulation (FM) arbeiten, wodurch sie unter bestimmten Umständen störanfälliger sind. Digitale können ihr AD/DA-gewandeltes Signals mit einer besseren Stabilität der Signalqualität transportieren, falls ihre Funkverbindung zuverlässig arbeitet.

 

Analoge Funkstrecken UHF

Sennheiser SK50 3000

Sennheisers SK50 ist eine alte analoge Funkstrecke, die sich aber auf die Frequenzlücke (Duplex-Lücke)  zwischen 823 und 832 MHz umrüsten lässt.

 

Der Bereich, in dem man anlog und ohne Anmeldung Funkstrecken betreiben kann, ist eng geworden, die analogen Funkstrecken arbeiten auf den freien Kanäle im Frequenzbereich „S8“ von 823 bis 832 MHz. Da dieser Bereich recht eng ist, sollte diese man nicht auf Großveranstaltungen, wie etwa dem Oktoberfest, wo unzählige Kamerateams mit Funkstrecken unterwegs sind, verwenden. Das Risiko von Störungen ist dann einfach zu groß. Aber auf einem individuellen Filmdreh kann man sehr gut damit arbeiten.

Im Unterschied paralleler digitaler und analoger Funkstrecken fällt häufiger auf, dass die digitalen in den Tiefen etwas schwächeln. Auch ist die Reichweite bei den analogen Funkstrecken oft doppelt so weit (100 Meter und mehr) wie bei den digitalen Funkstrecken (bis zu 60 Meter). Wer also doch noch weiterhin anmeldefrei analog den Filmton übertragen möchte, kann dies etwa mit dem Sennheiser EW 112P G4 Set, dem Sennheiser EW 100, dem Sennheiser EW 122, dem Sennheiser EW 135, dem Sennheiser EW 500, dem Sennheiser EW 512  tun, diese nutzen die letzte verbliebene Frequenzlücke im UHF Bereich zwischen 823 - 865 MHz, das sogenannte D-Band aus.

Manche Anbieter nennen übrigens nicht die Funkfrequenzen, sondern geben Kanäle an. Kanalangaben in Deutschland unterscheiden sich von denen anderer Länder. Bei uns gelten folgende Kanäle für das D-Band:

 

Kanal Bereich Mittenfrequenz Bildträger Tonträger Tonträger
  MHZ MHZ   L+R (Mono) R

E-65

822 - 830

826,000

823,250

828,750

828,992

E-66

830 - 838

834,000

831,250

836,750

836,992

E-67

838 - 846

842,000

839,250

844,750

844,992

E-68

846 - 854

850,000

847,250

852,750

852,992

E-69

854 - 862

858,000

855,250

860,750

860,992

 

 

Von Sony gibt es die UWP Reihe

mit dem Set UWP-V1, im Set UWP-6 ist noch zusätzlich ein Aufstecksender für Handmikrofone dabei. Wenn Geld keine Rolle spielt, kann man auch auf Systeme wie das Audio Wireless AWDR-1 setzen, welches sehr hochwertig verarbeitet ist.

Um alle Möglichkeiten anzubieten, hat Sennheiser mit dem EK 6042 Zweikanalempfänger sogar ein Gerät herausgebracht, welches analoge und digitale Signale empfangen kann. Es erkennt selbsttätig, um welche Signale es sich handelt und nimmt die entsprechenden Presets vor. Es arbeitet allerdings nur zwischen 470 und 654 MHz, die "Mittenlücke" wird also nicht bedient.

 

Mipro MR 90B VF-Set

Portable UHF-Sender-Empfänger Funkstrecke für professionelle Kameraanwendungen. True Diversity, AutoScan/ACT-Funktion

 

Analoge Funkstrecken VHF

Im VHF Bereich gibt es ebenfalls Funkstrecken mit guten Eigenschaften. Sie verarbeiten den Ton häufig im Sender und Empfänger digital, übertragen ihn aber analog. In Europa wird dafür das Frequenzband rund um 470 - 542 MHz verwendet. Dieser Bereich ist aber in Deutschland anmeldepflichtig und kostet 130,- Euro Anmeldegebühr plus jährlich 10,- Euro.

Funkstrecken wie das Saramonic UwMic9 sind optisch ziemlich gute Kopien der Sony Funkstrecke, allerdings sind die inneren Werte dann doch auf einem ganz anderen Niveau.

 

Sony UWP-D16/21

Im Set ist ein Aufstecksender für Handmikrofon, ein Lavalier-Sender, ein Lavalier-Mikrofon sowie ein kompakter Empfänger, der sich auch auf einer DSLR befestigen lässt. Preis: ca. 800,- €.

 

Sennheiser EW 500 FILM G4-AW+

Ein ähnliches Set bietet auch Sennheiser an, auch hier wird analog im VHF Bereich übertragen. In diesem Set ist das bessere Lavalier, das MKE 2 enthalten. Preis: Ca. 1500,- €.

Wer den Kabelverhau an der Kamera reduzieren möchte, sollte auf spezielle Kameradapter achten. So bietet etwas Sony mit dem SMAD-P5 einen Blitzschuh-Adapter an, mit dem passende Empfänger wie der UWP D das Signbal direkt übertragen. Bei manchen Sony Camcordern sogar digital. Für andere Empfänger gibt es den Blitzschuhadapter SMAD-P3.