Kino Publikum 2000 

2020 kann das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart auf Grund der Ausgangsbeschränkungen nicht wie gewohnt stattfinden. Viele Filmfestivals werden derzeit komplett abgesagt oder verschoben. Doch vom ITFS gibt es zum Glück eine Online-Ausgabe...

Wie praktisch alle klassischen Filmfestivals wurden auch das ITFS von den Ereignissen überrascht. Die Organisatoren haben sich eine ganze Menge einfallen lassen, um Online jede Menge Festival-Feeling herzustellen. Ein wichtiger zentraler Bestandteil der Online Ausgabe war der Live-Videostream, den wir als Streaming-Partner des Festivals vom 5.5. bis 10.5.2020 an dieser Stelle präsentierten:

 

ITFS small stream 2000 

 

Das Programm der täglichen Highlights findet Ihr unter dem Button "Live-Stream Programm". Über diese Buttons könnt Ihr auch die verschiedenen Trickfilm-Festival-Themenbereiche öffnen und schließen:

Das Programm

Dokfest Preise 2000

 

Das Programm des ITFS ist  freigeschaltet. Für das Anschauen der Filme gibt es verschiedene Optionen:

 

Die kostenfreie GameZone präsentiert ausgewählte Spieleangebote, digitale Lernspiele, Hochschulen, Games Studios und die Nominierten des Animated Games Awards 2020. Workshops und Vorträge laufen darüber hinaus im Live-Stream.

OnlineFestival+ ist der kostenpflichtige Filmbereich zum Streamen ausgewählter Filme und Wettbewerbsbeiträge des ITFS; dazu zählen Kurzfilme des Internationalen Wettbewerbs, des Studentenfilmwettbewerbs Young Animation, Tricks for Kids, Trickstar Nature sowie ausgewählte Langfilme des AniMovie-Wetttbewerbs. Nach der Registrierung stehen die Kurz- und Langfilme vom 05. bis 10. Mai zur Verfügung. Preis: 9,99 €

Unter OnlineFestival Pro verbirgt sich der Bereich für alle Professionals, also die Branchenbesucher*innen des ITFS. Zusätzlich zum OnlineFestival+ ist hier der Zugang zum Animated Video Market möglich, der Filmplattform, auf der alle eingereichten Wettbewerbsbeiträge des ITFS zu sehen sind. Preis: 19,99 €

Darüber hinaus gibt es ein kostenloses Live-Stream Programm

 

Einen Überblick über die Filme desFestivals gibt es hier: https://www.itfs.de/programm/

 

Interviews

Um auch das Gespräch rund um die Filme aufrecht zu erhalten, wird es zu fast allen Filmen aus dem Programm Gespräche mit den FilmemacherInnen aus dem Programm geben.

 

Preise

Dokfest Preise 2000

 

Die Organisatoren des ITFS haben es geschafft, für die Online-Ausgabe die Vergabe wichtiger Preise aufrecht zu erhalten. Das ist angesichts dieser gänzlich anderen Festival-Präsentation nicht selbstverständlich und für die FilmemacherInnen, denen aktuell so viele Arbeitsmöglichkeiten versperrt sind, eine wertvolle Hilfe.

 

Die Wettbewerbe und die GewinnerInnen

Der Internationale Wettbewerb

ist das Herzstück des Festivals. Hier sind künstlerisch hochwertige Animationskurzfilme der letzten zwölf Monate zu sehen. Eine internationale Jury, besetzt mit herausragenden Persönlichkeiten des Animationsfilms, vergibt folgende Preise:

Grand Prix: Großer Animationsfilmpreis des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart in Höhe von 15.000 Euro

Gewinner: Acid Rain, Regie: Tomek Popakul, Produktion: Animoon Studio (Piotr Szczepanowicz, Grzegorz Wacławek) Polen 2019

Lotte Reiniger Förderpreis für Animationsfilm: Der Preis für den besten Abschlussfilm in Höhe von 10.000 Euro, gestiftet von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg

Gewinner: Kujiranoyu (Bath House of Whales), Regie: Mizuki Kiyama, Produktion: Tokyo University of the Arts (Koji Yamamura), Japan 2019

 

ANIMOVIE- Preis für den besten animierten Langfilm

Gewinner: „Le voyage du prince“ („The prince’s voyage“), Regie : Jean-François Laguionie, Xavier Picard, Produktion : Blue Spirit Productions, MÉLUSINE PRODUCTIONS (Eric Jacquot, Armelle Glorennec, Stéphan Roelants), Frankreich 2019

Special Mention :„L'Extraordinaire Voyage de Marona“ („Marona's Fantastic Tale“), Regie : Anca Damian, Produktion : Sacrebleu Productions, Marmitafilms, Aparte Film, Minds Meet (Anca Damian, Ron Dyens, Tomas Leyers), Rumänien, Frankreich, Belgien 2019

 

Der Young Animation Award

zeigt die besten Filme von Studierenden internationaler Film- und Kunsthochschulen.

Young Animation: Preis für den besten Studentenfilm in Höhe von 2.500 Euro, gestiftet von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg

Gewinner: Dcera (Daughter), Regie: Daria Kashcheeva, Produktion: FAMU Film and TV School of Academy of Performing Arts in Prague (Ondřejejnoha, Zuzana Roháčová, Martin Vandas),Tschechien 2019

Special Mention: Gravedad, Regie: Matisse Gonzalez, Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg, Animationsinstitut (Toufik Abdebaim, Matisse Gonzalez)Deutschland 2019

Der FANtastische Preis: Dotiert mit 800 Euro, zeichnet das beste Animationstalent aus. Gestiftet von der Animation Family, den treuesten Fans des ITFS

Gewinner: Fragmente(Fragments)Regie: Jonas Hurrle, Produktion: DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg, Deutschland 2020

Special Mention: The Fox & The Pigeon, Regie: Michelle Chua, Aileen Dewhurst, Sharon Gabriella, Viktor Ivanovski, Sang Lee, Tyler Pacana, SiKyung Kevin Sung, Morgan Thompson, Chelsea van Tol, Matt Walton, Steven Wang, Produktion: Sheridan College, Kanada 2019

 

Tricks for Kids

Das Kinderfilmfestival Tricks for Kids präsentiert unterhaltsame und herausragende Kindertrickfilme und -serien. Preis für den besten animierten Kurzfilm für Kinder: Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro, gestiftet von Studio 100 Media GmbH | m4e AG. Der Gewinner wird von einer Kinderjury gewählt.

Gewinner:

“La vie de château” („My Life in Versailles“), Regie: Nathaniel H’limi, Clémence Madeleine-Perdrillat, Produktion: Sacrebleu Productions (Lionel Massol, Pauline Seigland) , Frankreich 2019

Special Mention: “Coeur Fondant” („Melting Heart Cake”), Regie: Benoit Chieux, Produktion: Sacrebleu Productions (Ron Dyens), Frankreich 2019

 

Der SWR OnlineFilm Audience Award

6.000 Euro, gestiftet vom Südwestrundfunk (SWR) für den Film mit der besten Bewertung im Bereich OnlineFestival+

Gewinner:„Uzi“ („Ties“), Regie: Dina Velikovskaya , Produzent: Florian Grolig , Deutschland, Russland 2019

 

Animated Games Award

Preis für ein animationsbasiertes Computerspiel aus Deutschland mit der besten visuellen Gestaltung und Ästhetik in Höhe von 4.000 Euro, gestiftet von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH.

Gewinner: “Song of Bloom”, Entwickler: Philipp Stollenmayer, kamibox e.K., Deutschland, 2019

 

Bechstein Classic Animation Award

Der neue Musikwettbewerb Bechstein Classic Animation Award richtet sich an Animationsstudent*innen von internationalen Film- Kunst- und Medienhochschulen und prämiert den besten Einsatz / die beste Umsetzung von Musik in einem animierten Kurzfilm. Hierfür stellt das Musiklabel Bechstein Classic aus seinem Portfolio drei Musikstücke zum Download zur Verfügung, die als integraler Bestandteil eines animierten Kurzfilms oder zur direkten Visualisierung verwendet werden können. Die Lizenz ist in Verbindung mit einer Einreichung des Films zum ITFS20 kostenfrei. Der Preis ist mit 2.500€ dotiert.

 

Deutscher Animationsdrehbuchpreis

Ziel des Preises ist es, hervorragende deutsch- oder englischsprachige Drehbücher für abendfüllende Animationsfilme zu fördern. Der Preis für das beste Drehbuch in Höhe von 2.500€ wird vom Animation Media Cluster Region Stuttgart (AMCRS) gestiftet. Außerdem vergibt das ITFS 2020 erstmalig einen Preis in Höhe von 1.500€ für ein deutsches Drehbuch mit dem größten internationalen Marktpotential, gestiftet von PINK PARROT MEDIA.

Gewinner:„Stichkopf“ („Stitch Head“), Autor: Steve Hudson, Produktion: Gringo Films GmbH, Köln, Produzentin: Sonja Ewers, Koproduktion: Fabrique d’images, Studios: Lavalabs, Studio Rakete, Pixomondo

„Der letzte Sänger der Wale“ („The Last Whale Singer“), Autor: Reza Memari, Produktion: Telescope Animation GmbH, Berlin, Produzentin: Maite Woköck

Special Mention:„Lukas und das Paradoxi“, Autor: Henning Ricke, Produktion: Lumatik Film GmbH, Köln, Produzent: Martin Borowski

 

Trickstar Business Award

Der Preis zeichnet innovative Geschäftsmodelle im Animationsbereich aus und ist mit 7.500 Euro dotiert. Gestiftet von der Region Stuttgart.

Erstmals wird der Trickstar Business Award in diesem Jahr geteilt und geht an das Projekt „Good enough: Burnout Diary” von Studio Pupil aus Amsterdam und an das Unternehmen E.D. Films aus Montreal.

Projekt: Good enough: Burnout Diary, Studio Pupil, Tünde Vollenbroek & Dario van Vree, Niederlande

Unternehmen: E.D. Films, Archita Ghosh, Daniel Gies, Emily Paige, Kanada

 

Trickstar Nature Award

Der Trickstar Nature Award zeichnet internationale Animationskurzfilmproduktionen aus, die sich auf informative, unterhaltsame, aber auch humorvolle Weise mit den Themen Klimaschutz, Artenvielfalt, Umwelt und Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Der Preis ist mit 7.500 € dotiert.

Gewinner: “Au pays de l’aurore boréale“ („Northern Lights“), Regie : Caroline Attia, Produktion: Folimage (Reginald de Guillebon), Frankreich, Schweiz 2019

Special Mention:„Terre de vers“ („Worms of Earth”), Regie: Helene Ducrocq, Produktion: Citron Bien, Pierre Dron, Frankreich 2019

 

Animationsfilm Lernen

Dokfest Preise 2000

 

Auch in diesem Jahr wird es für einige der Kinderanimationsfilme pädagogisches Begleitmaterial geben. Außerdem gibt es jede Menge Mitmachangebote.

 

Angebote für Kinder und Jugendliche

Das absolute Highlight für Groß und Klein: Die Kinder-Trickfilmakademie in Zusammenarbeit mit der Initiative Kindermedienland: Produzieren Sie mit Ihren Kindern in der Festival-Woche einen Trickfilm! Jeden Tag gibt es ein Webinar, mit dem Kinder lernen, wie man einen Trickfilm selbst gestaltet. Außerdem gibt es unzählige Kurzfilme und -serien (wie "Nils Holgersson“ von Studio 100) für Kinder aus den letzten ITFS Jahren und täglich wechselnde Ideen und Basteltipps "Tipps for Kids" (von Mittwoch bis Sonntag, je 14:10 Uhr).

 

Mittwoch, 6. Mai

14:30 Uhr: Kinder-Trickfilmakademie / Folge 1: Idee und Storyboard mit Derek Roczen

16:00 Uhr "Körperklaus" is in the house: Animationsclip und Live-Song von Udo Schöbel

 

Donnerstag, 7. Mai (heute nur von 14 bis 15 Uhr)

14:15 Uhr "Körperklaus" is in the house: Animationsclip und Live-Song von Udo Schöbel

14:30 Uhr Kinder-Trickfilmakademie / Folge 2: Kulissen- und Puppenbau mit Tine Kluth

 

Freitag, 8. Mai

14:30 Uhr Kinder-Trickfilmakademie / Folge 3: Animationen erstellen mit Tine Kluth

16:00 Uhr "Körperklaus" is in the house: Animationsclip und Live-Song von Udo Schöbel

 

Samstag, 9. Mai

14:30 Uhr Kinder-Trickfilmakademie / Folge 4: Effekte und Nachbearbeitung mit Francesco Farrana

16:00 Uhr "Körperklaus" is in the house: Animationsclip und Live-Song von Udo Schöbel

 

Sonntag, 10. Mai

14:30 Uhr Kinder-Trickfilmakademie / Folge 5: Sound & Musik mit Putte

15:00 Uhr Kinder-Trickfilmakademie / Folge 6: Schnitt und Postproduktion

15:55 Uhr "Körperklaus" is in the house: Animationsclip und Live-Song von Udo Schöbel

16:00 Uhr Bilderbuch-Lesung von Till Penzek und Julia Neuhaus „Als die Großen klein waren“ (für Kinder und Erwachsene)

 

Der Zugang zu OnlineFestival Free ist kostenlos. Der Live-Stream startet am 05. Mai 2020 mit der Eröffnung des OnlineFestivals um 20 Uhr.

 

OnlineFestival Pro: Insights, Master Classes und exklusiver Zugang zum Animated Video Market

OnlineFestival Pro ist der Zugang für die Branche und Professionals mit Master Classes z.B. von Benjamin Renner sowie Professional-Talks und Links zu den Animation Production Days (APDs), dem wichtigsten Koproduktions- und Finanzierungsmarkt für Animation in Deutschland. Außerdem erhalten Professionals (Einkäufer*innen, TV-Vertreter*innen, Kurator*innen, etc.) bei OnlineFestivalPro einen Zugang zum Animated Video Market, der einen Großteil der für das diesjährige ITFS eingereichten Filme (ca. 1.900 Filme) zur Sichtung anbietet und damit einen einmaligen Überblick zum aktuellen Animationsschaffen gibt.

 

Filmkritik

Dokfest Preise 2000

 

Hier unsere Filmbesprechungen

 

ITFS – Kategorie: Internationaler Wettbewerb

Kujiranoya – Bath house of whales

Der Kurzfilm „Kujiranoya“ von Mizuki Kiyama spielt in einer kleinen Stadt in Japan, die irgendwo am Meer liegt.

Nach einem gewöhnlichem Arbeitstag begibt sich eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter in ein traditionelles Badehaus, um dort den Tag ausklingen zu lassen. Im Badehaus herrscht reges Treiben, das weder hektisch noch chaotisch ist. Die Frauen gehen routiniert ihrer Tätigkeit des Badens nach.

Dieser wortlose Einklang, in den sich die Frauen fügen, schüchtern das kleine Mädchen ein. Trotzdem versucht sie es der Mutter gleichzutun.

Indem die einzelnen Szenen auf Glas gemalt wurden, ergibt sich ein unstetes Bild. Dadurch wirkt die Szenerie lebendig und unruhig. Einerseits verdeutlicht dies das geschäftige Tun der Frauen. Andererseits ist ein Badehaus auch ein Ort, an dem man sich entspannen möchte. Dies wird durch das unruhige Bild weniger dargestellt. Jedoch unterstreicht diese Animationstechnik die Szenerie, indem sie keine klaren Linien entstehen lässt. Dies verdeutlicht, dass in einem Badehaus Menschen und Objekte durch die Dampfschwaden zu diffusen Formen verschwimmen.

 

Já-Fólkið – „Yes People“

Im Kurzfilm „Já-Fólkið“ erzählt der Regisseur Gísli Darri Halldórsson humorvoll vom Alltag einiger Nachbarn. Der Film beginnt damit, dass ein älteres Pärchen beim Frühstück das Radio anschaltet. Diese Musik wird auch von den Menschen aus den anderen Wohnungen durch Wände gehört. Abgesehen von der Hellhörigkeit der Wände werden die Protagonisten im Laufe des Films mit verschiedenen Problemen und Herausforderungen des Alltags konfrontiert. Häufig werden dabei ihre Beziehungen zueinander auf die Probe gestellt. Dabei wird geschildert wie unterschiedlich sie mit den Situationen umgehen. Gegen Ende des Films zeigt sich, dass sich eigentlich nichts geändert hat und der nächste Tag wohl mit der gleichen Ausgangssituation beginnen wird.

Auffallend ist, dass das einzige gesprochene Wort „Ja“ ist. Halldórsson erklärte, dass es ihm wichtig war zu zeigen, wie viele unterschiedliche Bedeutungen ein Wort allein durch die Betonung haben kann. Dies ist ihm durch diesen Kurzfilm auf jeden Fall gelungen. Dadurch spricht der Film auch ein internationales Publikum an, da keine Übersetzung von Nöten ist. Jeder kann die Handlung auch ohne Isländisch zu beherrschen verstehen.

 

Tales from the Multiverse

MULTIVERSE Lores 5 2000

Internationaler Wettbewerb: Tales from the Multiverse (Magnus Møller, Mette Tange, Peter Smith, Dänemark, 2019) „Foto: Trickfilm-Festival Stuttgart“

 

Wer hat nicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt sich in einem Computerspiel zu befinden? Magnus Møller, Mette Tange und Peter Smith haben genau das in ihrem Film „Tales from the Multiverse“ aufgegriffen. Dabei wird Gott als alleinerziehender Programmierer dargestellt – erkennbar an seiner Kaffeetasse mit dem Aufdruck „It’s not a bug. It’s a feature.“ Mithilfe des Programms „Multiverse“ arbeitet an einer Simulation der Erde. Gerade als ihm ein Durchbruch gelinkt – nämlich die Erde als Scheibe zu modellieren -, streiten sich seine Kinder und er muss eingreifen. Zuvor startet er aber noch die Simulation. In seiner Abwesenheit nimmt alles seinen mehr oder weniger katastrophalen Verlauf.

Dieser Cartoon zeigt eine sehr humorvolle Variante der Entstehungsgeschichte der Erde. Dabei erinnert er an einen Mix aus christlichen Vorstellungen, „Familie Feuerstein“ und Aliens. Sicherlich entspricht das nicht jedermanns Geschmack. Wenn man sich jedoch auf diesen Kurzfilm einlässt, hält er einige Lacher bereit.

 

Gesehen von Pia Probst

 

Alle Infos zu den Filmen: https://www.itfs.de/news/sechs-tage-lang-die-besten-animationsfilme-ansehen-das-on-demand-programm-onlinefestival-vom-5-bis-10-mai-2020-auf-onlinefestival-itfs-de/

 

Animationsfilm-Themen

Dokfest Preise 2000

 

Der Animationsfilm ist so alt wie die Filmgeschichte selbst. Der Traum, unbewegtes lebendig werden zu lassen, Fantasiewelten zu erschaffen, ist heutzutage noch leichter erfüllbar als zu Hochzeiten des Zeichentricks...

 

Hier die verschiedenen Kapitel zum Animationsfilm innerhalb des Movie-College:

 

Artikel zu Animationen

       
 

Cosplay-Conventions
     
 


Aardman Animation

       
König der Löwen  
 
 
     Stop Motion "Isle of Dogs"
             
 

 

 
 

 
 

 
 

 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
 

 

Der Live-Stream

Dokfest Preise 2000

 

Parallel zum Programm des ITFS gibt es einen täglichen Live-Stream, den Ihr hier im Movie-College mitverfolgen könnt. An dieser Stelle listen wir jeweils zwei Tage, das vollständige Programm für alle Tage findet Ihr hier: https://www.itfs.de/programm/onlinefestival/live-stream-programm

 

Sonntag, 10. Mai

09:45 Uhr: Matinée mit der Staatsoper Stuttgart

„Die Liebe zu drei Orangen“ von Sergej Prokofjew

12:00 – 13:30 Uhr: ITFS Workshops & Master Classes

12:00 Uhr: Workshop Tina Brenneisen: Sabotagetechniken des Erzählens im Medium Comic // in Koop. mit Leibinger Stiftung

13:30 Uhr: Women in Animation

Muhterem Aras (Landtagspräsidentin Baden-Württemberg) und Lilian Klages (Animationsproduzentin) zur Situation von Frauen im Animationsfilm

14:00 – 17:00 Uhr: ITFS Kids Stream

14:30 Uhr: Kinder-Trickfilmakademie

Folge 5: Sound mit Putte

Folge 6: Der fertige Film

15:15 Uhr: Studio 100 präsentiert: Nils Holgersson

15:40 Uhr: Körperklaus is in ze house!

16:00 Uhr: Bilderbuch-Lesung von Till Penzek und Julia Neuhaus // für Kinder und Erwachsene „Als die Großen klein waren“

17:00 – 19:00 Uhr: ITFS Talks & Shorts

17:00 Uhr: Lecture Signe Baumane (Riga, New York)

17:45 Uhr: Interview Dominique Schuchmann (Geschäftsführer M.A.R.K. 13)

18:15 Uhr: Interview Mohamed Ghazala (Chair of Visual & Digital Production Effat University, Jeddah) // EN

19:00 Uhr: Preisverleihung // Moderation: Markus Brock

Präsentation der Preisträger 2020 und Premiere des ITFS 2021-Trailers

Gäste sind u.a. Petra Olschowski (Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg), Benedikt Hummel (Studio Seufz), Ralph Thoms (Leiter des NaturVision Filmfestivals Ludwigsburg)

 

Es lohnt sich also, hineinzuschauen, nicht nur für angehende TrickfilmerInnen

 

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000