MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

akademieVorschau 4000

Online-Vorlesung von Prof. Mathias Allary, Standbild aus Lerneinheit 12, Grundkurs Kamera

 

Deine perfekte Lernumgebung

Schluss mit drögen Online-Unterrichten, wo müde Gesichter in Webcams reden oder Power-Points vorlesen. Alle Lernformate auf Hochschulniveau als zeit,- und ortsunabhängige e-Learning Angebote. In der Movie-College Akademie stehen Dir modernste Lernformen zur Verfügung. Lerne mit hochwertigen Vorlesungen, Seminaren oder Workshops mit zahllosen Visualisierungen und Begleitmaterialien, alles was Du zum Erreichen Deiner Ziele brauchst.

Inhalte und Ablauf

Für detaillierte Informationen zu den Kursen - einfach auf den gewünschten Button klicken:

Jetzt Anmelden und Durchstarten

Semester 1

Abonnementpläne

Grundkurs Kamera

128.00 €

Grundlagen der Kamera für Film,- und Video

14 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Filmlicht

128.00 €

Grundlagen der Lichtgestaltung bei Film und Fotografie.

15 Vorlesungen, Podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Filmton

128.00 €

Grundlagen der Mikrofonierung, Tonaufnahme an Filmsets

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Bildgestaltung

128.00 €

Grundlagen der Bildgestaltung, Framing, Achsen, Kameraführung

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Filmgeschichte

128.00 €

Grundlagen der Filmgeschichte, Vorzeit, Fotografie, Stummfilm, Tonfilm, Klassiker

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript und mehr

 

Semester 2

Abonnementpläne

Kurs Dokumentarfilm

128.00 €

Grundlagen dokumentarischen Arbeitens, Tipps, Fallbeispiele

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript, Übungen und mehr

Grundkurs Filmregie

128.00€

Grundlagen der Filmregie, Abläufe, Aufgabenbereiche, Planung, Vorbereitung, Dreharbeit, Tipps, Fallbeispiele

16 Vorlesungen, podcast, Videobeispiele, Skript und mehr

Demo Vorlesungen

Probekurs Kamera Probekurs Filmton Probekurs Filmlicht

 

Direktlinks für eingeschriebene Kursteilnehmer:

1. Semester

 

2. Semester

 

Weitere Lehrangebote

Seminare, Workshops, Drehworkshops

Ergänzend zu den Kursen bieten Online Seminare vertiefende Lerninhalte, Begleitmaterialien und Aufgaben, die von den begleitenden Tutoren individuell betreut, korrigiert und mit Hinweisen versehen werden. Workshops vertiefen die Themenbereiche durch praktische Anwendung und Drehworkshops setzen das erlernte Knowhow in Filmprojekten um.

 

Die Grundlagen der Film,- und Medienproduktion werden in den Online-Seminaren Produktion vermittelt

Die Produktion von Filmen und anderen Medienprodukten erfordert professionelles Knowhow,...

Lerngruppe Kamera 2000 DSC04973

 

Medienberufe

Nur ein kleiner Teil der Menschen, die erfolgreich in der Medienindustrie tätig sind, hat eine Filmhochschule besucht. Die Mehrheit sind Quereinsteiger, viele haben sich das notwendige Fachwissen durch Kurse, Seminare und die Praxis angeeignet. Das Movie-College unterstützt seit 1999 den filmischen Nachwuchs, aber auch Quereinsteiger und die Lehre rund um Medien. Dabei sind zahlreiche fortschrittliche Lehrmethoden entwickelt worden, die sich u.a. im täglichen Lehrbetrieb einer staatlich anerkannten Filmhochschule bewährt haben. Zahlreiche Fach,- und Lehrbücher haben Inhalte des Movie-College publiziert, Professor-inn-en und Dozent-inn-en arbeiten seit fast zwei Jahrzehnten mit den Inhalten und Abbildungen.

 

Dreh Schienen half 3000

 

Modernes Lernen geht so: Blended-Learning verbindet das Beste aus Präsenz,- und Online-Lehre. Hochwertig produzierte Vorlesungen sowie Podcasts bilden die Grundlage, das Basiswissen. Dort wo es sinnvoll ist, gibt es zwei bis drei Ortstermine in Form von Workshops oder einem Dreh-Workshop als Gruppenphasen. Online Seminare sind individuell betreute Vertiefungen in Fachrichtungen wie Regie, Drehbuch oder Produktion. Arbeitsaufträge leiten zu praktischen Übungen an.

Seit 1999 optimieren wir kontinuierlich hybride Lehr- und Lernkonzepte didaktisch und technisch als e-learning sowie in Seminaren und Workshops. Einige dieser Erfahrungen und Knowhow sind auch in einen staatlich anerkannten Filmstudiengang einer privaten Hochschule geflossen.

Die Nachfrage nach strukturierter Ausbildung im Film,- und Medienbereich mit modernen Methoden, möglichst frei einteilbarer Zeit, Präsenz und Hands-On, dort wo es Sinn macht, hat zu dem Projekt Movie-College Akademie geführt, an dem kontinuierlich entwickelt wird. Modernste Lernmethoden ermöglichen eine intuitivere Stoffvermittlung. In Prüfungen geht es nicht mehr darum, alles auswendig zu wissen. Es geht vielmehr darum, die richtigen Begründungen zu kennen, Zusammenhänge zu verstehen und Lösungen zu entwickeln. In einer hochwertigen Lehre der filmischen Sprache und professionellem Handwerk kommt es auf Knowhow, auf Neugier, Fantasie, auf Teamwork und jede Menge Gestaltungswillen an.

Jeder Kurs ist auf Filmhochschulniveau und umfasst neben Vorlesungen, Podcast, Skript, Videobeispielen und je nach Fachbereich, auch Aufgaben zum selbst Ausprobieren oder auch Tests zur Lernkontrolle. Die Movie-Colleg Akademie ist die ideale Lernplattform, über die analoge und digitale Lerneinheiten mit modernen und aufwändig produzierten Fachmedien, Materialien und Dozenten-Chats eingesetzt werden

Scheinwerfer half 3000

 

Bereits jetzt kann man viele Kurse einzeln buchen. Bald schon ist es möglich, sich für ganze Semester einschreiben. Dann wird auch die volle Funktionalität der Akademie zur Verfügung stehen. Eingeschriebene Teilnehmer der Akademie haben unter Anderem die Möglichkeit, sich für Workshops und Lernprojekte (Dreharbeiten on Location) anzumelden und sich zu vernetzen. So sind bereits diverse Kreative über das Movie-College zusammengebracht worden, die erfolgreich Filme realisiert haben.

Längst nicht alle Filmschulen in der Welt sind Hochschulen oder Universitäten, oft genug weiß man das nicht einmal. In Deutschland ist das beispielsweise die DFFB in Berlin, sie vergibt ein Zeugnis, aber keinen akademischen Abschluss. Das ist, wenn die Qualität der Ausbildung stimmt, nicht wirklich wichtig,- denn im Filmbereich zählt nicht das Diplom oder ein Bachelor, sondern wichtig sind die eigenen Arbeiten, die Filme, an denen man mitgearbeitet hat. Entscheidend ist, wie später die eigenen Filme von der Kritik, von den Zuschauern aufgenommen werden, ob und wo sie auf Festivals, auf welchen TV Kanälen, welchen Streaming-Diensten oder Social Media Portalen sie laufen.

 

Abschluss

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie als Bestätigung Ihrer Leistungen das Movie-College-Abschlusszertifikat. Auf Wunsch stellen wir Ihnen das Movie-College-Abschlusszeugnis auch in englischer Sprache für die internationale Verwendung aus. Falls Sie zusätzlich zum jeweiligen Kurs auch eine individuelle Abschlussarbeit herstellen und diese bestehen (Optional), wird diese begutachtet und Teil des Abschluss-Zertifikats.

 

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Sie fallen auf, im wirklichen Leben und erst recht bei Film und Fernsehen. Was erzählen rote Haare über die Filmfiguren?

Was steckt hinter den Begriffen,- was macht die Sensor-Bauweise so besonders und wann lohnen sich die Mehrkosten?

Drohnenpiloten müssen sich während der Fussball Europameisterschaft an noch striktere Beschränkungen halten, als sonst. Was muss man beachten?

Eis zu essen ist nicht nur ein kulinarisches und sinnliches Vergnügen, es hat auch jede Menge Kinofilme inhaltlich und emotional bereichert...

Die Blackmagic URSA Cine Immersive soll stereoskopische Aufnahmen für Apples Vision Pro liefern. Ein neuer Anlauf in Sachen 3D...

Wer sein Team mit einem besonderen Dessert überraschen möchte, kann mit einem Walnusskuchen bei Schauspieler*Innen und Team punkten.

Es sind sehr besondere Filme, Reihen und Serien, in denen die Schwerkraft überwunden wird. Und obwohl VFX vieles kann, wird häufig noch real gebaut...

Kaum sind LED Scheinwerfer an den Filmsets dieser Welt etabliert, da irritieren Warnmeldungen über mögliche Gefahren

Promis wie Kevin Costner und Francis F. Coppola haben ihre Ersparnisse in Filme gesteckt. Ist sowas sinnvoll, um seine ersten Filme realisieren zu können?

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit