MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

 

 

Die Wettbewerbsvorstellungen beim Max Ophüls Festival sind so gut wie alle ausverkauft und das auch in den größten Sälen, ein deutliches Zeichen für die hohe Akzeptanz des Festivals, nicht zuletzt auch bei den Saarländern. Und nach den letzten Screenings geht die Party weiter. In einem ehemaligen Kaufhaus wurde ein farbenprächtiges Festival-Café etabliert.

 

Das Festival legt bei seinen Screenings ein beeindruckendes Tempo vor, bereits am ersten Tag sind bereits viele der Wettbewerbsfilme auf den Leinwänden der Cinestar Multiplexkinos zu sehen gewesen.

 

Barbara Auer (Hauptrolle der Meredith) und Christine Repond (Regie) bei der deutschen Erstaufführung von "Vakuum"

 

Am ersten Tag liefen unter Anderem "BLUE MY MIND", "VAKUUM", "BACK FOR GOOD", "SARAH SPIELT EINEN WERWOLF", "GERMANIA", "DIESE SÜSSE WIESE", "JUST DRIFTING ALONG", "FAREWELL YELLOW SEA", "LANDRAUSCHEN", "DORF DER VERGESSLICHEN", "FOLLOWING HABECK", "ANGST", "1000 ARTEN REGEN ZU BESCHREIBEN" sowie "BLUE MY MIND".

 

Daneben gibt es noch eine Retrospektive mit Filmen von Wolfgang Staudte, einem gebürtigen Saarbrücker, die Hommage für Mario Adorf und die Watchlist des Max Ophüls Festivals. Am Abend dann gibt es in "Lolas Café", frei benannt nach einem der wichtigsten Filme von Max Ophüls, "Lola Montez" entspannte Gespräche und mitternächtliche Runden mit Schaupieler-inne-n und Regisseur-inn-en im Talk des Saarländischen Rundfunks.

 

Bjarne Mädel (Hauptdarsteller) von "1000 Arten Regen zu beschreiben" und Isa Prahl (Regisseurin)

 

Bis zum 28. Januar erwartet die Zuschauer ein attraktives Kinoprogramm mit vielen spannenden Neuentdeckungen.

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Beeindruckende Aufnahmen an ganz besonderen Orten einfangen,- die besten Tipps für Naturfilmer und Naturfotografen

Ausgelaufene Batterien machen immer wieder Geräte oder Fernbedienungen unbrauchbar. Wir zeigen Euch, wie man sie wieder instand setzt

Wer eine inszenierte Szene im Vornherein planen möchte, kann dies in Form eines Floorplans tun. Wir erklären Euch, wie das funktioniert

Warum Hotels schon immer die Fantasie von Drehbuchautor*Innen angeregt haben und welche Welt-Klassiker in Hotels spielten...

Das Selbsterlebte in Form von Filmen zu verarbeiten verlangt Filmemacher*Innen manchmal sehr viel ab

Zu den heute gängigen Schauspiel Methoden gehört die Meisner Methode. Was steckt dahinter, was kann man damit bewirken?

Was bewirkt die weltberühmte Schauspiel-Methode, was sind ihre Stärken, wo liegen mögliche Schwächen?

Es ist ziemlich unübersichtlich, wo man welche Frequenzbereiche für drahtlose Tonübertragung verwenden darf. Wir lichten das Dickicht...

Kaum ein Sound-Geräte-Hersteller, der nicht seine neuesten Recorder auf 32 Bit aufrüstet. Was bedeutet es und braucht man das?

Serien und Reihen funktionieren über das Wiedererkennen von Personen. Doch was, wenn die Schauspieler unterwegs ausgetauscht werden?

Zu den großen Ton-Herausforderungen an Filmsets gehören sich überlappende Dialoge. Wie nimmt man sowas eigentlich auf?

Für Film, Fernseh und Theatereinsätze müssen häufig spezielle Requisiten gefertigt werden. Wer macht so etwas und was sind die Voraussetzungen für diesen Beruf?