MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Slider

Für kurze Fahrten müssen es nicht immer Schiene und Dolly sein

 

Natürlich gibt es vielerlei Möglichkeiten, Kameras zu bewegen, doch die sind meistens eher aufwändig und zeitraubend. Andererseits kann ein Film lebendiger wirken, wenn die Kamera sich bewegen, den Raum visuell erkunden kann. Seit der Jahrtausendwende ist zu den Klassikern wie Schienen, Dolly, Steadicam, Rollstuhl oder Teleskopkran mit den Slidern eine Low-Cost Variante hinzu gekommen, die zumindest bei seitlichen, kurzen Fahrten ihr volles Potential entwickelt.

 

Dabei sind ihre Ursprünge deutlich erkennbar etwa bei CNC Fräsen, Drehbänken und sonstigen automatisierten Industriefertigungen zu finden. Viele der angebotenen Lösungen greifen auf Bestandteile aus dem Maschinenbau zurück.

 

 

Aufbau

Slider

Der Schlitten muss möglichst sauber auf den Profilen laufen, hier mit einer BlackMagic Ursa

 

Slider haben einen geführten Schlitten und laufen feinmechanisch präzise dank Kugellagern oder Gummirollen in Führungen zumeist auf einem Alu oder Stahlprofil und haben eine Schale in die ein Schwenkkopf eingesetzt werden kann. Sie werden entweder auf einem oder zwei Stativen befestigt und lassen so lautlose seitliche oder diagonale Fahrten zu. Slider, die auf Kamerastativen oder Bazookas befestigt werden, sind deutlich besser und ruhiger gelagert, als solche die auf Lichtstativen befestigt werden. Manche Slider können auch statt waagerecht, senkrecht aufgebaut werden und erlauben so kleine Kranfahrten.

 

Abhängig von der Breite des Profils fallen die Fahrten mehr oder weniger ruhig aus und eigentlich sollte man auch über die Länge eines Schienenprofils, zumeist irgendwo zwischen 50 und 120 Zentimetern, nicht hinausgehen. Verlängerungen lassen sich kaum sinnvoll realisieren. Die Schlitten verfügen über Arretierungen und Bremsen.

 

 

Markt und Preise

Primitive Systeme beginnen bei 60 Euro, ernstzunehmende Slider beginnen eher bei 200 Euro und richtige professionelle Systeme bei über 1000 Euro. Leider zeigt sich auch hier, richtig professionelle, hochwertige Systeme wie etwa der Scooter Dolly von Movietech oder der U-Bangi von Panther, sind richtig teuer. Dafür sind die Fahrten und die Bedienung optimal.

 

Slider mit EB-Kamera

Je nach Ausführung können auch große Kameras mit Slidern gefahren werden

Da Slider besonders bei Filmern beliebt sind, die mit DSLR oder Mirrorless Systemkameras drehen, haben sich auch motorisierte Slider-Varianten ausgebildet, die man kombiniert mit Einzelbild-Aufnahmen zu bewegten Zeitraffer-Aufnahmen (Timelapse) verwenden kann. Recht beliebt, aber nicht billig, ist der Stage One von Dynamic Perception mit dem zugehörigen MX2-Controller.

 

Weitere Slider:

Slide-Kamera - www.slidekamera.com

Digislider – www.digislider.co.uk   

Nic-O-Slider – www.nicoengel.de

Pocketslider – www.pocketslider.de

Kessler – www.kesslercrane.com

Ditogear Omnislider – www.ditogear.com

Shootools Camera Slider – www.shootools.com

 

Eigenbau

Im Netz kursieren zahlreiche Do It Yourself Anleitungen für den Bau von Slidern sowie entsprechender Steuerungssysteme. Es sollte an dieser Stelle aber nicht verschwiegen werden, dass der Zeitaufwand hoch und die Enttäuschung bei Fertigungsfehlern entsprechend groß sein kann.

 

Beispiel: http://kennyscholz.de/project/sliderv3/

 

Oftmals werden Profile und Laufsysteme dann aus anderen Industriebereichen verwendet, wie beispielsweise bei dem IGUS-System, welche eigentlich nicht speziell für Filmzwecke gefertigt sind und erst einmal entsprechend angepasst werden müssen. Oftmals kämpfen die Anwender dann mit Ungenauigkeiten, zu viel Spiel, Reibung, Anlaufwiderständen und mehr.

 

Trick

Im professionellen Spiel,- und Dokumentarfilm spielen Slider keine große Rolle, wohl aber bei Produktaufnahmen in der Werbung. Eine ziemlich tolle Variante für bewegte Rundfahrten sowie kleine Kranfahrten besteht darin, einen Magic-Arm an einem Hydrokopf zu befestigen und am anderen Ende eine Kamera. Damit kann man für kleinere Bereiche, etwa bei Produkten, unaufwändig ruhige Kreisbewegungen und Höhenveränderungen realisieren.

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit

Adobe hat mit VideoGigaGAN eine KI- gestützte Technik angekündigt, mit der man Videos beeindruckend nachschärfen kann

Jahre nach Googles Glass schickt sich Meta an, einen neuen Schritt in Richtung Datenbrille zu gehen. Kann man mit der von Ray Ban designten Brille Filme drehen?

Premiere Pro hat ab dem 24.2-Update einige sehr nützliche Audio Tools spendiert bekommen, welche manche Tonprobleme lösen können

Passt das zusammen,- künstliche Intelligenz und Dokumentarfilm? Wird die Wahrhaftigkeit damit verwässert oder sogar verfälscht?

Wer beim Bearbeiten von Videos in Premiere Pro richtig Zeit sparen möchte, kann dies mit Shortcuts äußerst komfortabel tun...

Im Sommer soll der Film on air gehen, der Trailer der ersten Ki gestützten Romantic Love-Story macht einem eher ein wenig Angst...

Tongeschichte: In den 90er Jahren kamen mit professionellen miniaturisierten DAT Geräten wahre Meisterwerke der Ingenieurskunst auf den Markt

Wir haben mit Regisseur Victor Kossakovsky über das dokumentarische Arbeiten und seinen Film "Architekton" gesprochen

Der amerikanische Hersteller produziert seit Jahrzehnten hochwertige Profi-Funkstrecken und sogar Soundrecorder, die den Funkempfang gleich eingebaut haben