MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

 

Ganz gleich ob Imagefilm, Doku oder Spielfilm, heute werden Titel digital layoutet. Dabei fehlen regelmäßig Zeichen. Der Filmschnitt des Imagevideos über die mitteständische Softwarefirma ist fertig, nur der Abspann oder die Schlusstafel mit dem Copyright muss noch eingearbeitet werden. Falls das Unternehmen über eigene Schriften verfügt oder als CI einen bestimmten Standard-Schrifttyp festgelegt hat, muss man natürlich darauf achten, dass die Titel auch in der richtigen Schrift gestaltet werden.

 

Genau hier beginnt dann plötzlich die Suche nach Sonderzeichen und Symbolen etwa im Titelgenerator von Premiere Pro, FinalCutPro, DaVinci oder Avid. Nun gibt es verschiedene Wege, wie man diese Symbole in das Bearbeitungsfenster hinein bekommt. Der einfachste Weg ist, die Symbole einfach hier ® oder © zu markieren und dann mit Steuerung C zu kopieren und Steuerung V in den Editor einzusetzen.

 

 

Eine weitere Möglichkeit wären die Tastaturkürzel.

 

Bei Windows erreicht man beispielsweise das Copyright Symbol ® oder © über die Tastenkombinationen:

(Strg)+(Alt)+(C)

(Alt Gr)+(C)

(C) (mit Klammern eingeben)

 

Ein weiterer Weg ist ein Erbe aus der Computerfrühzeit, als das Betriebssystem noch MS DOS hieß. Der sogenannte ASCII Code. Dazu drückt man die ALT Taste und gibt +0169 für ® oder +0174 für © ein.

 

Arbeitet man an einem MAC, so muss man auf der Apple Tastatur:

In Deutschland: (Alt)+(G)

In der Schweiz: (Alt)+(C)

eingeben.

 

All dies ist auch abhängig davon, welche Tasten von den jeweiligen Schnitt,- bzw. Titelprogrammen freigegeben oder gesperrt worden sind. Deshalb kann man notfalls auch aus anderen Programmen oder Dokumenten, wie diesem Fachartikel das jeweilige Sonderzeichen heraus kopieren und (bei Windows) per Steuerung C und Steuerung V Taste in den den Titeleditor eingeben.

 

Eine recht vollständige Liste findet man auch hier: https://de.wiktionary.org/wiki/Hilfe:Sonderzeichen/Tabelle

 

Für Windows gibt es zudem ein nützliches Tool, was sich unter "Programme" unter dem Windows-Symbol unten am Bildschirmrand verbirgt. Hier findet man unter: Zubehör > Systemprogramme > Zeichentabelle eine Darstellung der verfügbaren Sonderzeichen, aus der man sofort das richtige Symbol herausfischen kann.

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Beeindruckende Aufnahmen an ganz besonderen Orten einfangen,- die besten Tipps für Naturfilmer und Naturfotografen

Ausgelaufene Batterien machen immer wieder Geräte oder Fernbedienungen unbrauchbar. Wir zeigen Euch, wie man sie wieder instand setzt

Wer eine inszenierte Szene im Vornherein planen möchte, kann dies in Form eines Floorplans tun. Wir erklären Euch, wie das funktioniert

Warum Hotels schon immer die Fantasie von Drehbuchautor*Innen angeregt haben und welche Welt-Klassiker in Hotels spielten...

Das Selbsterlebte in Form von Filmen zu verarbeiten verlangt Filmemacher*Innen manchmal sehr viel ab

Zu den heute gängigen Schauspiel Methoden gehört die Meisner Methode. Was steckt dahinter, was kann man damit bewirken?

Was bewirkt die weltberühmte Schauspiel-Methode, was sind ihre Stärken, wo liegen mögliche Schwächen?

Es ist ziemlich unübersichtlich, wo man welche Frequenzbereiche für drahtlose Tonübertragung verwenden darf. Wir lichten das Dickicht...

Kaum ein Sound-Geräte-Hersteller, der nicht seine neuesten Recorder auf 32 Bit aufrüstet. Was bedeutet es und braucht man das?

Serien und Reihen funktionieren über das Wiedererkennen von Personen. Doch was, wenn die Schauspieler unterwegs ausgetauscht werden?

Zu den großen Ton-Herausforderungen an Filmsets gehören sich überlappende Dialoge. Wie nimmt man sowas eigentlich auf?

Für Film, Fernseh und Theatereinsätze müssen häufig spezielle Requisiten gefertigt werden. Wer macht so etwas und was sind die Voraussetzungen für diesen Beruf?