Workshop Location-Sound

 

Dozent: Prof. Mathias Allary  Teilnehmerzahl: 3 bis 8 Personen

 

Nächster Termin:  Voraussichtlich August 2017     Jetzt Voranmelden!

 

Der Ton  bei einem Film dient nicht nur dazu, dass man versteht, was die Schauspieler sagen, sondern es handelt sich hierbei vielmehr um eine eigene Erzählebene. Auch wenn das Tonequipment am Set weniger auffällig, weniger monströs daher kommt, als Kameras und Scheinwerfer, so ist es für das Endprodukt Film ein ungemein wichtiges Element.

 

Wer einen überzeugenden Ton einfängt, präsente Geräusche, plastische

Tonangel am Filmset

Atmos und präzise Stimmen, kann Filme stärker, emotionaler und größer machen. Auch wenn das den meisten Menschen gar nicht so bewusst ist: Die Zuschauer verzeihen bei einem Film, ganz gleich ob für Kino, Fernsehen oder Internet-Stream, eher ein fehlerhaftes Bild, als einen schlechten Ton.

 

Die Tonebene beim Film setzt sich aus verschiedenen Elementen  wie Sprache, Musik, Atmo und Geräuschen zusammen.

 

Ein stimmiger, gut gestalteter Ton lässt auch die zugehörigen Bilder reicher und größer erscheinen. Ton kann helfen, eine Geschichte besser zu erzählen, sie für den Zuschauer erst richtig fühlbar zu machen. Eine der wichtigsten Herausforderungen beim Location-Sound ist es, die gewünschten Töne hörbar, die störenden möglichst unhörbar zu machen.

 

Das richtige Equipment, viel Erfahrung und kleine Tricks helfen dabei, den optimalen Ton zum Bild aufzuzeichnen. Das Wissen um die richtige Anwendung und das richtige Equipment ist entscheidend für einen hochwertigen Filmton. In diesem Hands-On-Workshop werden  auf anschauliche Weise die verschiedenen Aspekte und Geräte der Tonaufnahme erläutert und praktisch erprobt. Grundlagen und Feinheiten werden vermittelt, die für alle professionellen Mikrofone und Tonaufnahmegeräte ihre Gültigkeit haben.

 

 

Workshopinhalte:

 

Grundlagen der Akustik

Die Arbeit am Set: Angeln, Positionierung, Tonperspektive, Kontinuität, Problembeseitigung, Tipps

Tonangel, Korbwindschutz, Mikrofonaufhängung

Nur-Ton, O-Ton, Direkt-Ton, Reflexionen

Location-Mischpulte, Grundlagen, Einpegeln etc.

Aufnahmegeräte, wie Flash-Rekorder, Sound-Devices, Zoom etc.
Kopfhörer-Monitoring, Eingänge, Ausgänge, Aussteuerung, Headroom,

Analoge und digitale Tonaufnahmen, Vorteile und Nachteile

Sinnvolle Beschriftung und Ansagen für die Aufnahmen

Qualität der Aufnahme, Sample Rates, Wortbreiten, Rauschen, Störungen, Entzerrung

Unterschiedliche Mikrofone, wie z.B. dynamische Mikrofone, Kondensator-Mikrofone, Ansteck-Mikrofone, Vor- und Nachteile, Nahbesprechungseffekt, Richtwirkung, Tonaderspeisung, Phantomspeisung

Atmos, Stereo, Surround

Funkstrecken

 


 

 

 

 

Die nächsten Termine

 

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Workshops:

Kamera           Licht

Produktion 1, 2, 3, 4

Filmton/Location-Sound           Sound-Design

Drehbuch          Drehbuchaufstellung           Dramaturgie

 

Informationen zu Lecturers & Trainers:

Die Dozenten

 

Bei Interesse kontaktieren Sie uns, dann können wir Ihre Terminwünsche koordinieren. Mail ans Movie-College bitte an: office(at)movie-college.de Zu den Informationen über die Teilnahmegebühr und zum Anmeldeformular

 

Ablauf und Gebühren

Die Workshops dauern zwei Tage und finden jeweils an Wochenendterminen in München statt. Zeiten: Um auswärtigen Teilnehmern die An- und Abreise jeweils an den Workshop-Tagen zu ermöglichen, finden diese jeweils Samstag von 12 bis 18:00 Uhr und Sonntag von 10 bis 17:00 Uhr statt. Bei Bedarf sind wir gerne bei der Suche nach günstigen Unterkünften behilflich.

 

Die Teilnehmerzahl ist pro Workshop auf 10 begrenzt. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung.

 

Die Teilnahmegebühr für einen Workshop beträgt inkl. MwSt. 348,- EURO (netto 292,44 Euro) und ermäßigt (für Studenten, Auszubildende, Praktikanten oder bei Erwerbslosigkeit, Kopie der Bescheinigung) 298,- Euro inkl. MwSt. (netto 250,42 Euro). Darin enthalten ist, wenn nicht anders angekündigt, auch das Catering für die Workshoptage.

 

Firmen erfragen die Tarife für bitte individuell unter: info@movie-college.de

 

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Movie-College.

Bei Fragen inhaltlicher Art, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Mathias Allary

Bei Fragen organisatorischer Art, wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Movie-College-Team.