MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Festplatte 4 3000

 

Während IDE für heutige Verhältnisse unfassbar langsam war, konnte man mit SCSI bereits etwas schnellere Datenzugriffe realisieren...

 

Teil 3.2: SCSI - Small Computer System Interface

Eigentlich unwesentlich für das Verstehen der Technik ist die Sprechweise der Abkürzung "SCSI". Da es aber ein immerwährender Streit ist, ob man die vier Buchstaben zu einem Wort verbindet oder jeden einzeln spricht, hier das amtliche: SCSI wird als Wort gesprochen und zwar englisch, etwa so wie "scuzzy"!

Bei diesem Bus wurde für jede festplatte eine eigene ID vergeben. So hatten externe SCSI festplatten Wahlschalter mit denen man diese ID vergeben konnte. Wurde eine ID mehrmals vergeben, gab es Konflikte beim Controler. Die SCSI Kabel konnte man kaskadierend verwenden. Das heißt, jede externe Platte hatte sowohl einen Eingang als auch einen Ausgang. Vom Ausgang konnte man ein Kabel zu weiteren SCSI Platten anschließen. Man sprach auch von "Durchschleifen" der Signale. Wurden keine weiteren Platten drangehängt, musste man einen Blindstecker, einen so genannten Terminator auf den Ausgang stecken. Auf Grund dieser Möglichkeit des Kaskadierens waren SCSI festplatten bei Video,- und Soundschnittsystemen wie ProTools oder Avid sehr beliebt.

 

Professioneller Einsatz

SCSI ist im Vergleich zu IDE die tatsächlich professionellere Variante. Das zeigt sich gerade darin, wo diese Technik am stärksten zu finden ist. Natürlich findet sich sehr selten SCSI in Rechnern für den privaten Gebrauch. Ähnlich bei den Workstations in den Büros. Häufiger findet man die Technik aber im Multimedia-Bereich, gerade auch beim Video-Schnitt. Dank der Leistungssprünge bei IDE-Festplatten und ihr Kosten- und Kapazitätsvorsprung ist aber auch mit IDE ein professionelles Arbeiten sehr gut möglich und dementsprechend wird SCSI zunehmend verdrängt. Diese Entwicklung wurde auch stark dadurch unterstützt, dass Apple seine Macs seit dem G4 über den G5 standardmäßig wieder mit IDE ausgerüstet hat. Früher hatte der Hersteller stets die neuste und beste Technik in seine Systeme gepackt; unter dem Kostendruck musste man dann aber wieder einen Schritt zurück auf preisgünstigeres IDE gehen.

Stark vertreten ist SCSI im Server-Bereich und dem Storage Management, d.h. der Verwaltung großer Datenmengen. Dabei findet SCSI dort den Einsatz, wo weniger Kapazität als vielmehr intensiver Datentransfer nötig ist.

 

Auch hier steckt ein Controller mit besonderen Übertragungs- und Geräteverwaltungstechniken dahinter. Allerdings ist nur das Grundprinzip dasselbe, d.h. es funktioniert in etwa wie oben bei IDE beschrieben.
[...]

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Was bedeutet es für die Bildsprache, wenn die Kamera senkrecht von Oben nach unten filmt?

Beeindruckende Aufnahmen an ganz besonderen Orten einfangen,- die besten Tipps für Naturfilmer und Naturfotografen

Ausgelaufene Batterien machen immer wieder Geräte oder Fernbedienungen unbrauchbar. Wir zeigen Euch, wie man sie wieder instand setzt

Wer eine inszenierte Szene im Vornherein planen möchte, kann dies in Form eines Floorplans tun. Wir erklären Euch, wie das funktioniert

Wie kam es, dass so ein kleines Filmland wie Dänemark in den Achtziger,- und Neunzigerjahren so mutig und radikal war?

Warum Hotels schon immer die Fantasie von Drehbuchautor*Innen angeregt haben und welche Welt-Klassiker in Hotels spielten...

Das Selbsterlebte in Form von Filmen zu verarbeiten verlangt Filmemacher*Innen manchmal sehr viel ab

Zu den heute gängigen Schauspiel Methoden gehört die Meisner Methode. Was steckt dahinter, was kann man damit bewirken?

Was bewirkt die weltberühmte Schauspiel-Methode, was sind ihre Stärken, wo liegen mögliche Schwächen?

Es ist ziemlich unübersichtlich, wo man welche Frequenzbereiche für drahtlose Tonübertragung verwenden darf. Wir lichten das Dickicht...

Kaum ein Sound-Geräte-Hersteller, der nicht seine neuesten Recorder auf 32 Bit aufrüstet. Was bedeutet es und braucht man das?

Serien und Reihen funktionieren über das Wiedererkennen von Personen. Doch was, wenn die Schauspieler unterwegs ausgetauscht werden?