Zwei 1 4000

Sonka Vogt und Philip Dechamps

 

Der auf besondere Weise entstandene Film erhielt auf den Grenzlandfilmtagen in Selb (8. bis 21. April) den Publikumspreis. "Zwei ist eine gute Zahl - Two is a magic number" gewann im Bereich Spielfilm den Hauptpreis des Festivals. Zuvor hatte der Film seine Premiere beim Snowdance-Filmfestival in Landsberg (20. – 28. März).

Der in Zusammenarbeit mit dem Theaterwerk München und dem Movie-College entstandene Film (Arbeitstitel "Dunkler Steg") erzählt die Geschichte von einem jungen Mann im Rollstuhl, der alleine an einem See lebt. Er wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, als seine Ex-Freundin, die jetzt mit seinem ehemals besten Freund zusammen ist, bei ihm auftaucht. Themen wie Liebe und Vertrauen, Geld und Macht, Ehrlichkeit und Treue sowie Schuld und Verrat  werden in dem Film verhandelt.

 

Zwei Dreh 2 4000

Probensituation im Bootshaus am Kirchsee

 

Gedreht wurde der Film (Kamera: Dirk Heuer) im Spätherbst 2019 am Kirchsee nahe München auf einer Sony F5 Kamera mit Festbrennweiten. Regie führten Holger Borggrefe und Stefan Hering. Das Besondere an dem Low-Budget Projekt (ca. 50.000 €) war, dass neben gestandenen Profis viele Teammitglieder im Rahmen einer Aus,- und Weiterbildung des Theaterwerks München daran teilnahmen. Die Dreharbeiten waren auf diese Weise zugleich auch praktischer Unterricht am Filmset in verschiedenen Gewerken. Die Hauptdarsteller Philip Dechamps und Sonka Vogt waren erstmals in Kino-Hauptrollen zu sehen.

Das Movie-College gratuliert den HauptdarstellerInnen, den Regisseuren und dem ganzen Team!

Im Juni läuft der Film beim Brooklyn Filmfestival. (4.-13. Juni)

 

Zwei Dreh 1 4000

Lichtsetzung am Bootshaus / Kirchsee mit HMI und Fluoreszenzlicht aus dem Gerätepark des Movie-College