Handyvideo 2 2000

 

Wer Filme liebt, möchte sie möglichst problemfrei und hochwertig anschauen können aber auch nicht von ungewünschten Streams genervt werden. Betreiber von Filmplattformen haben aber in der Regel andere Interessen, sie wollen Werbung platzieren, wollen dass wir nicht nur ein Video sondern möglichst viele anschauen. Welche Tools helfen uns beim Filmvergnügen?

 

Browser

Die großen Browser bieten, entweder direkt oder über Plug-Ins bereits eine ganze Menge Schutz vor allzu aufdringlichen Videowebsites. So kann man beispielsweise die Funktion, dass Audio oder Video ungefragt abgespielt werden, ein Nervtöter auf vielen Webseiten, deaktivieren. In Firefox etwa findet man diese Funktion unter "Einstellungen/Datenschutz und Sicherheit/Automatische Wiedergabe von Video und Audioinhalten verhindern". Man kann hier auch eine Ausnahmeliste definieren, dass die Seiten, bei denen man das automatische Abspiel wünscht, explizit einträgt.

Manche Seiten spielen Videos auch als Pop-Up Fenster. Werden diese durch eine Browser-Sicherheitseinstellung verhindert, kann man die Videos schlicht nicht anschauen. Auch hier hann man in unter "Einstellungen/Datenschutz und Sicherheit/" Ausnahmen definieren, wo PopUp Fenster doch erlaubt sein sollen.

 

Player

Busstation 1 2000

 

Wenn es um das reine Anschauen der Filme geht, so sind die von den Herstellern der diversen Betriebssysteme mitgelieferten Player wie Quicktime Player, Media Player & Co meistens viel zu eng mit dem Betriebssystem verknüpft um wirklich schnell, effizient und vor allem ohne ständige Bevormundung des Users, Filme anschauen zu können.

Hier hat sich über die Jahre die Open-Source Software VLC Player als kompatibelste und leistungsfähigste Lösung herauskristallisiert.

 

Geoblocking

Diverse Streams sind nur in bestimmten Regionen der Welt abspielbar. Manchmal hat das mit Geschäftsmodellen, manchmal mit Filmlizenzen zu tun. Je nach Browsertyp können hier verschiedene Werkzeuge dennoch weiterhelfen, man bewegt sich dann aber möglicherweise auf rechtlich unsicherem Boden. Proxy-Add-ons wie ProxMate, ProxTube (Firefox), Proxflow oder Media Hint (für Chrome und Opera) oder auch "Youtube Unblocker" umgehen die ungewünschten Sperren.

 

Recorder

Nicht immer sind Filme online permanent verfügbar. Um sie dennoch zu einem späteren Zeitpunkt anschauen zu können, oder einfach offline anzusehen, an Orten wor man vielleicht keinen schnellen Internetzugang hat, helfen Stream-Recorder. Ihre Tätigkeit kann unter Umständen in Widerspruch zu rechtlichen Vorgaben von Programmanbietern stehen, auch hier bewegt man sich auf rechtlich umstrittenem Terrain.

Als wichtigste Vertreter diese Spezies seien an dieser Stelle "Video Downloader Pro", "Video Downloader Professional", "Video Download Helper" sowie "1-Click Youtube Video Download" genannt. Manche dieser Apps sind zwar kostenlos, verlangen aber dann für zusätzliche Formatwandler geringe Gebühren zusätzlich.

 

Sonstige nützliche Helfer

Wer gerne Musik hört, aber nicht unbedingt die dazugehörigen Videos sehen bzw. speichern möchte, kann die mp3 Anteile leicht herausfiltern um eine reine Audio Datei abzuspeichern. Hier hilft die "Youtube to MP3" App.

 

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000

Workshops 2019

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen.

 

18-01--2020 12:00 pm - 19-01--2020 16:00 pm

01-02--2020 12:00 pm - 02-02--2020 16:00 pm

15-02--2020 12:00 pm - 16-02--2020 16:00 pm