MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Strand Ahrenshoop 

 

Das legendäre Ostseebad widmet einmal im Jahr vier Tage dem hochrangigen deutschsprachigen Arthouse-Kino. Was macht die "Filmnächte" dort so besonders?

 

Da ist natürlich erst einmal dieses Meer, die Ostsee, diese Weite, diese Ruhe. Entschleunigung Erholung all dies sind Vorzüge der einstigen Künstlerkolonie, die diese Tradition wach hält und auch auf das Kino ausgeweitet hat. Das ist schon faszinierend zu erleben, wie sich der Kino gewordene Multifunktionssaal des Hotel Grand bei den Ahrenshooper Filmnächten drei Mal täglich mit Zuschauern füllt. Das Hotel, in dem sich auch das Festivalzentrum befindet, signalisiert nicht allein durch das Festival, sondern auch durch den hier gedrehten Spielfilm "Love Steaks" (Regie: Jakob Lass, 2013) eine große Leidenschaft für das Kino.

 

Sven Taddicken

Sven Taddicken, Regisseur von "Das schönste Paar" im Filmgespräch mit Volker Kufahl, dem künstlerischen Leiter der Ahrenshooper Filmnächte

 

Die Zuschauer scheinen dies zu honorieren, die Filmnächte sind überaus erfolgreich, dabei ist Nebensaison. Da sind nicht nur Kinofans sondern auch Zuschauer darunter, die vielleicht sonst nie ins Kino gehen und sich nun aber im Urlaub plötzlich auf Filme einlassen, die sie Daheim vielleicht auch auf dem Flatscreen nie anschauen würden. Umso spannender die Diskussionen nach den Filmen, da ist viel direkte Emotionalisierung zu spüren.

 

"Filmkunst am Meer", das Motto ist Programm in der Künstlerkolonie Ahrenshoop, wo man statt vieler unüberschubarer Reihen von Filmen genau sechs handverlesene Spielfilme in den Wettbewerb einlädt. Sich Einlassen auf die filmischen Arbeiten, statt gehetzt zum nächsten Vorführtermin eilen, Dinge reflektieren, hinterfragen, ausgiebig über das Gesehene reden können, gehören neben der beeindruckenden Landschaft zu den besonderen Eigenheiten des Festivals.

 

 

Im Wettbewerb laufen in diesem Jahr folgende Filme:

AXEL DER HELD (D 2018, 90 min.) von Hendrik Hölzemann (Regie)

WIR HABEN NUR GESPIELT (D 2018, 86 min.), von Ann-Kristin Reyels (Regie)

VAKUUM (D/CH 2017, 85 min), von Christine Repond (Regie)

LIEBESFILM (D 2018, 82 min), von Robert Bohrer & Emma Rosa Simon (Regie)

ADAM UND EVELYN (D 2018, 100 min), von Andreas Goldstein (Regie)

DAS SCHÖNSTE PAAR (D/F 2018, 97 min), von Sven Taddicken (Regie)

 

In der Jury sind dieses Jahr  Moderator Max Moor und die Schauspieler Jördis Triebel und Uwe Kockisch.

 

Christine Repond, Regisseurin von "Vakuum" im Filmgespräch mit Volker Kufahl, dem künstlerischen Leiter der Ahrenshooper Filmnächte

 

Man muss der Kurverwaltung rund um Kurdirektor Roland Völcker attestieren,- das Filmfestival ist schlichtweg unübersehbar und überall machen Plakate, Ankündigungen und Fahnen Lust auf die Begegnung mit den ausgewählten Filmen und Ihren Machern bzw. Schauspieler-inne-n. So ein starkes Statement für das Kino ist wirklich phantastisch, andere Festivals träumen von so einem Support.

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Beeindruckende Aufnahmen an ganz besonderen Orten einfangen,- die besten Tipps für Naturfilmer und Naturfotografen

Ausgelaufene Batterien machen immer wieder Geräte oder Fernbedienungen unbrauchbar. Wir zeigen Euch, wie man sie wieder instand setzt

Wer eine inszenierte Szene im Vornherein planen möchte, kann dies in Form eines Floorplans tun. Wir erklären Euch, wie das funktioniert

Warum Hotels schon immer die Fantasie von Drehbuchautor*Innen angeregt haben und welche Welt-Klassiker in Hotels spielten...

Das Selbsterlebte in Form von Filmen zu verarbeiten verlangt Filmemacher*Innen manchmal sehr viel ab

Zu den heute gängigen Schauspiel Methoden gehört die Meisner Methode. Was steckt dahinter, was kann man damit bewirken?

Was bewirkt die weltberühmte Schauspiel-Methode, was sind ihre Stärken, wo liegen mögliche Schwächen?

Es ist ziemlich unübersichtlich, wo man welche Frequenzbereiche für drahtlose Tonübertragung verwenden darf. Wir lichten das Dickicht...

Kaum ein Sound-Geräte-Hersteller, der nicht seine neuesten Recorder auf 32 Bit aufrüstet. Was bedeutet es und braucht man das?

Serien und Reihen funktionieren über das Wiedererkennen von Personen. Doch was, wenn die Schauspieler unterwegs ausgetauscht werden?

Zu den großen Ton-Herausforderungen an Filmsets gehören sich überlappende Dialoge. Wie nimmt man sowas eigentlich auf?

Für Film, Fernseh und Theatereinsätze müssen häufig spezielle Requisiten gefertigt werden. Wer macht so etwas und was sind die Voraussetzungen für diesen Beruf?