MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Kata Rucksaecke 4000

Kamera-Rucksäcke von Kata

 

Tragbar

Ferienzeit oder Dreharbeit bedeuten auch, für das Equipment sinnvolle Transportmöglichkeiten zu finden... Rucksäcke sind besonders komfortabel. Es ist genial, wie kompakt hochwertige Kameras, Objektive und sonstiges Equipment heute ausfallen können. Und dennoch hat alles ein gewisses Gewicht, insbesondere die Objektive und will sicher und gut organisiert transportiert sein. Während man sich früher mit Alu,- oder sogar Stahlkoffern und später dann mit Kamerataschen abgeschleppt hat, gibt es seit vielen Jahren sehr praktische Kamera-Rucksäcke, die einem das Leben deutlich einfacher machen.

Welche Anforderungen sollten solche Rucksäcke erfüllen, was ist zu beachten und welche Favoriten hat die Movie-College Redaktion?

Natürlich geht es nicht nur darum, das Equipment gut zu transportieren,- es soll auch gut geschützt sein gegen die Widrigkeiten des Dreh,- oder Fotoshooting Alltags. Das bedeutet, dass der Rucksack ordentlich an den richtigen Stellen gepolstert ist. Die Rucksäcke gibt es in unterschiedlichsten Größen, da muss man selbst abwägen, welches die geeignete Größe wäre. Bereits eine Mirrorless Fullframe Kamera mit einem hochwertigen, lichtstarken Zoom benötigt einiges an Platz. Die Kombination, mit der man am häufigsten dreht oder fotografiert, sollte auf jeden Fall in einem gut gepolsterten, leicht zugänglichen Fach Platz finden. Außerdem braucht man davon abgetrennte Fächer, in denen man weitere Objektive und sonstiges Zubehör wie Filter und Linsenreinigungstücher unterbringen kann.

Weitere sinnvolle Fächer sollten beherbergen:  Akkus, Speicherkarten, Ladegerät und bei Bedarf auch zusätzliches LED Licht, Funkstrecken, Lavaliers etc. Wichtig auch, wenn man etwa bei den Fächern zwischen frisch aufgeladenen und geleerten Akkus trennen kann. Gerade wenn man dreht, ist es sehr wichtig, gut organisiert zu sein. Wenn man ausreichend Fächer zur Verfügung hat, um all das, was man mitführen muss, gut zu verstauen, verläuft auch der Dreh viel entspannter.

 

Sling-Rucksäcke

Manfrotto Rucksack back4000

Manfrotto Stile Kollektion Agile VII Sling Kamerarucksack mit praktischen seitlichen Zugriffsmöglichkeiten. Er hat nur einen diagonalen Tragegurt, für kurze Wege ist das völlig in Ordnung.

 

Es klingt bestechend, wenn ein einziger Tragegurt, der diagonal verläuft, den ganzen Rucksack hält. Das ist für kürzere Strecken auch ganz okay, aber wenn man längere Strecken mit dem Equipment zurücklegen möchte, ist der klassische Rucksack mit zwei Tragegurten auf jeden Fall vorzuziehen. Der von uns verwendete Manfrotto Sling-Rucksack ist vor allem deshalt im Einsatz, weil er seitlichen Zugriff auf die Geräte erlaubt. Es gibt unten seitlich ein großes Fach, in welchem wir eine große Insta 360 Pro2 transportieren, sowie oben ein weiteres Fach für Tonzubehör, Antennen, Speicherkarten und mehr. Allerdings hat er nur wenige zusätzliche Fächer, um Kleinteile getrennt aufzubewahren. Wir lösen das, indem im oberen Fach mehrere kleine Taschen dafür sorgen, dass Akkus, Ladegerät und Antennen voneinander getrennt bleiben. Einen solchen Manfrotto Rucksack gibt es derzeit neu und preisgünstig im Movie-College Shop.

 

Rucksäcke von Kata

Kata Rucksaecke back 4000

Der größere Rucksack Kata DR 467 sowie der kleinere Rucksack DR 466, beide mit gleichem Konzept, Aufteilungen und Tragesystem, lediglich die Breite und Höhe sind unterschiedlich.

 

Der israelische Hersteller macht vieles richtig, bei den meisten Rucksäcken von Kata fällt das clevere Design und die hervorragende Konstruktion positiv auf. Rucksäcke wie der R-106 zielen auf professionelle Kund*Innen. Die Verarbeitung ist hervorragend und sie sind praktisch und robust. Beim R-106 ist das Hauptfach (34 x 20 x 52 cm) groß genug, eine kompakte professionelle Videokamera samt Zoomobjektiv aufzunehmen. Transportiert man eine Mirrorless samt Zoom, bleibt genügen Platz für einen weiteren Body und Wechselobjektive. Er hat zusätzlich zwei große Seitentaschen, die sich abnehmen lassen, sowie fünft weitere kleinere Taschen für Zubehör. Kata Taschen und Rucksäcke sind stets mit dem gleichen weichen, orangegelben Stoff ausgekleidet, das erleichtert es, kleinere Teile noch in den hintersten Ecken des Rucksacks zu finden. Der Stoff ist antistatisch, was bei Elektronik nicht unwichtig ist.

Unter dem Hauptfach haben der DR 466 und der DR-467 ein großes und gut gepolstertes Fach für ein Notebook oder Tablet, wir nutzen es besonders gerne für einen kleinen Faltreflektor, der in vielen Lichtsituationen sehr hilfreich ist.

Den Innenraum des Rucksacks kann man entweder über die Hauptklappe erreichen, diese bietet vollständige Öffnung des Hauptfachs, oder über eine kleiner Reißverschlussklappe, mit der man nur den mittleren Berich, wo sich die Kamera befindet, erreicht. Die Außenhülle ist aus strapazierfähigem Nylon und wasserabweisend und natürlich hat der Rucksack ein sehr gutes Tragesystem um das Gewicht optimal zu verteilen. Dazu gehört eine gut gepolsterte, recht steife Rückseite sowie gute Schulterpolsterung bei den Tragegurten.

Zusätzlich gibt es allerlei Netztaschen sowie Riemen um ein Stativ zu befestigen. Es gibt auch Schlaufen, mit denen man den Rucksack auf einen Trolley ziehen kann, das ist praktisch wenn man mehr Gepäck dabei hat, als man tragen möchte. Zu den Rucksäcken gehört auch eine orangegelbe Regenabdeckung, womit man den Rucksack zuverlässig auch vor starkem Regen schützen kann.

 

Markenschwund im Markt

Wer sich wundert, dass man Kata- Rucksäcke so gut wie gar nicht mehr in den einschlägigen Läden findet, muss wissen, dass das Unternehmen geschluckt wurde von dem Film,- und Medientechnik Riesen Vitec. Die Rucksäcke firmieren, falls sie denn überhaupt noch aufgelegt werden, nun unter dem Markennamen Manfrotto oder Sachtler. Vitec hat übrigens auch andere Firmen aus dem Taschen,- und Rucksacksegment, wie beispielsweise Lowepro aufgekauft.

Wer sich hingegen wundert, dass es keine neuen Taschen von Petrol Bags gibt, findet eine ähnliche Erklärung. Auch hier hat die Vitec Group eingekauft und so werden die Taschen unter dem Namen eines weiteren Vitec-Einkaufs, nämlich Sachtler, angeboten.

Man nennt das auch Konsolidierung oder Marktbereinigung. (Das betrifft übrigens auch andere Firmen mit anderen Produktbereichen wie Litepanels, Colorama, Gitzo, OConnor, Teradek, Anton/Bauer, Sachtler, Vinten, Wooden Camera, Joby u.a.) Leider ist dadurch auch die Auswahl an hervorragenden Kamerarucksäcken kleiner geworden. Statt die bewährten Linien von Kata und Petrol schlicht unter anderem Branding weiterzuführen, hat man die meisten von ihnen einfach verschwinden lassen. Wie schade!

An die hervorragenden Kata Rucksäcke erinnern unter neuem Label der "Manfrotto NX Rucksack V blau - MB NX-BP-VBU", der "Manfrotto Pro Light Cinematic Balance", der "Sachtler Bags Shell Camera Backpack", oder auch der "Sachtler Bags Campack Plus".

Weitere Hersteller von Kamerataschen und Rücksäcken sind TAMRAC, HAMA, Tarion, Godspeed, K&F Concept, Alpine, Rollei, Jack Wolfskin, Mantona, Neewer etc.

 

Neu im Shop

Kameraworkshop Banner 8 23 4000

Dokumentarfilm Kurs 4000 small

Weitere neue Artikel

Premiere Pro hat ab dem 24.2-Update einige sehr nützliche Audio Tools spendiert bekommen, welche manche Tonprobleme lösen können

Passt das zusammen,- künstliche Intelligenz und Dokumentarfilm? Wird die Wahrhaftigkeit damit verwässert oder sogar verfälscht?

Wer beim Bearbeiten von Videos in Premiere Pro richtig Zeit sparen möchte, kann dies mit Shortcuts äußerst komfortabel tun...

Im Sommer soll der Film on air gehen, der Trailer der ersten Ki gestützten Romantic Love-Story macht einem eher ein wenig Angst...

Tongeschichte: In den 90er Jahren kamen mit professionellen miniaturisierten DAT Geräten wahre Meisterwerke der Ingenieurskunst auf den Markt

Wir haben mit Regisseur Victor Kossakovsky über das dokumentarische Arbeiten und seinen Film "Architekton" gesprochen

Der amerikanische Hersteller produziert seit Jahrzehnten hochwertige Profi-Funkstrecken und sogar Soundrecorder, die den Funkempfang gleich eingebaut haben

Ein neues, medienübergreifendes Genre schickt sich an, auch das Kino zu erobern. Was steckt dahinter?

Was bedeutet es für die Bildsprache, wenn die Kamera senkrecht von Oben nach unten filmt?

Beeindruckende Aufnahmen an ganz besonderen Orten einfangen,- die besten Tipps für Naturfilmer und Naturfotografen

Ausgelaufene Batterien machen immer wieder Geräte oder Fernbedienungen unbrauchbar. Wir zeigen Euch, wie man sie wieder instand setzt

Wer eine inszenierte Szene im Vornherein planen möchte, kann dies in Form eines Floorplans tun. Wir erklären Euch, wie das funktioniert