MC18 NOV17x2

Open menu

Social Media Icons Shop 55

Blueten 4000

 

Fleetwood Macs Stimme, Christine McVie ist gestorben,- ihr Song "Dreams" gehört zu den Titeln, die einem Film sofort eine Stimmung mitgeben. Am 30. November 2022 ist die ehemalige Leadsängerin und Pianistin der britisch amerikanischen Rockband nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Seit 1970 gehörte sie zur Band und schrieb und sang diverse Hits. 1974 zog die Band von England in die USA. Christine McVie hat ihre Ehe,- und Beziehungskrisen immer wieder als Inspirationsquelle für Songs verarbeitet. Dies schloss auch ihre Trennung vom Fleedwood Mac Bassisten John McVie mit ein. 1998 trennte sie sich von der Band und zog zurück nach England, doch nach einer fünfzehnjährigen Pause sang sie ab 2013 wieder bei Konzerten von Fleedwood Mac. 2019 trat sie dann zum letzten Mal bei einem Konzert mit der Band auf.

Wie viele Filme haben die Kraft der Musik genutzt, um Zeitreisen, Atmosphären, ja so vieles was Musik für uns alle bedeutet, in Filmszenen hinein zu bringen. Eigene Erinnerungen an eine bestimmte Zeit, an das eigene Leben werden in den Zuschauer*Innen wach gerufen. Für das Kino kann das ganz schön teuer werden, Songs wie "Dreams" können leicht mal 80.000 Euro und mehr kosten, wenn sie in einem Kinofilm eingesetzt werden. Möchte man sie für reine Fernsehproduktionen verwenden, welche auch nicht auf DVD oder als Stream erscheinen, so ist es im Deutschen Fernsehen zumindest, recht komfortabel, da sind die Musikrechte für fast alle Songs pauschal abgegolten.

Christine McVie hat für Fleedwood Mac zahlreiche Hits geschrieben, darunter "Over my Head", "Say you Love me", "Don’t Stop" und “You make loving Fun”. Doch viele Fans der Band lieben vor allem ihre unspektakuläre Performance von "Dreams". Auch wenn sie angeblich nie eine Musikkarriere beabsichtigt hatte, wurde sie doch die Seele von Fleedwood Mac.

2020 hat ein TikTok Video welches viral ging, den 43 Jahre alten Song "Dreams" von dem legendären Album "Rumors" noch einmal in die US Charts geholt. Das Album "Rumours"gehört übrigens zu den meistverkauften Alben der Musikgeschichte.

 

"Dreams" wurde in folgenden Serien und Filmen verwendet:

Eat Pray Love (Regie: Ryan Murphy, USA 2010)

Quantico (Regie: Marc Munden, USA 2015)

Big Little Lies (Regie: Jean-Marc Vallée, USA 2017)

Chilling Adventures Of Sabrina (Regie: Regie: Rob Seidenglanz , USA 2018)

High Fidelity (Regie: Jeffrey Reiner, Natasha Lyonne, Jesse Peretz, USA 2020)

Outer Range (Regie: Brian Watkins, USA 2022)

 

Nun ist die Sängerin im Alter von 79 Jahren in England gestorben. Doch in ihren Songs wird sie weiterleben.

 

 

Neu im Shop

Banner Regie GK 4000

Weitere neue Artikel

Sie fallen auf, im wirklichen Leben und erst recht bei Film und Fernsehen. Was erzählen rote Haare über die Filmfiguren?

Was steckt hinter den Begriffen,- was macht die Sensor-Bauweise so besonders und wann lohnen sich die Mehrkosten?

Drohnenpiloten müssen sich während der Fussball Europameisterschaft an noch striktere Beschränkungen halten, als sonst. Was muss man beachten?

Eis zu essen ist nicht nur ein kulinarisches und sinnliches Vergnügen, es hat auch jede Menge Kinofilme inhaltlich und emotional bereichert...

Die Blackmagic URSA Cine Immersive soll stereoskopische Aufnahmen für Apples Vision Pro liefern. Ein neuer Anlauf in Sachen 3D...

Wer sein Team mit einem besonderen Dessert überraschen möchte, kann mit einem Walnusskuchen bei Schauspieler*Innen und Team punkten.

Es sind sehr besondere Filme, Reihen und Serien, in denen die Schwerkraft überwunden wird. Und obwohl VFX vieles kann, wird häufig noch real gebaut...

Kaum sind LED Scheinwerfer an den Filmsets dieser Welt etabliert, da irritieren Warnmeldungen über mögliche Gefahren

Promis wie Kevin Costner und Francis F. Coppola haben ihre Ersparnisse in Filme gesteckt. Ist sowas sinnvoll, um seine ersten Filme realisieren zu können?

Es fühlt sich seltsam an, wenn die führenden Verantwortlichen für Sicherheit bei OpenAI, dem Unternehmen von Chat GPT alle kündigen...

Es geht um mehrere hundert Millionen Euro, um welche allerlei Film-Verbände ringen, fast wie in einem Bandenkrieg

Nicht das marktschreierisch Spektakuläre, sondern das Leise, in den Menschen liegende, steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit