Kostümbild

  • Dispo

    An Spielfilm-Filmsets geht kaum etwas ohne Dispo. Was gehört da zwingend hinein und welche Infos erleichtern den Drehalltag?

  • Filmgestaltung

    Himmelbett13 500Film kennt sehr viele Ebenen und Möglichkeiten der Gestaltung, wer sie sorgsam nutzt, kann beeindruckende Filme machen

  • Filmstudio

    Das Drehen in Filmstudios bietet eine Menge Vorteile,- was muss man darüber wissen?

  • Inge Heer

    Eine berühmte Kostümbildnerin

     

    Kostümbildnerin

    Sie ist eine Kostümbildnerin, die sich in Film und Theater gleichermaßen stilsicher bewegt und diverse Produktionen durch ihre ganz eigene Handschrift mitgestaltet hat.

     

    “Es ginge alles viel besser, wenn man mehr ginge.“
    Johann Gottfried Seume (1763-1810)

     

    „Die Bewegung im Zusammenhang einer Figur empfinde ich als das Wichtigste.“
    Inge Heer (Kostümbildnerin)

     

    Lebenslauf

     

    Inge Heer wurde 1942 in Herrenberg geboren. Sie machte zunächst ihr Diplom an der Fachhochschule für Gestaltung in Stuttgart und studierte dann in Berlin Malerei und Grafik.

    Seit 1970 ist sie freischaffend. 1972 begann sie mit Bühnenbild- und Kostümassistenzen (u. a. am Theater Bremen und am Staatstheater Stuttgart) und hat seit ihrer Kostümassistenz bei Volker Schlöndorffs „Blechtrommel“ immer parallel für Theater und Film gearbeitet.

     

    Ihre wichtigsten Arbeiten für Film und Fernsehen waren bisher:

    • 1979 Death Watch (R.: Bertrand Tavernier)
    • 1979 Neues aus Uhlenbusch (R.: Boldt)
    • 1982 Brigitta (R.: Glück)
    • 1983 Mascha (R.: H. E. Quelle)
    • 1984 Andeutung, daß die Sonne sinkt (R.: Kühn)
    • 1987 Musikalisches Opfer (R.: Herbst)
    • 1991 Amok (R.: Schulze-Rohr)
    • 1992 Adriana und Ion (R.: Volz)
    • 1993 Endloser Abschied (R.: Allary)
    • 1994 Liebe, Leben, Tod (R.: Allary)
    • 1997 Tatort: Jagdfieber (R.: Schulze-Rohr)
    • 1998 Viehjud Levi (R.: Didi Dankquard)
    • 1998 Warten ist der Tod (R.: Hartmut Schoen)
    • 1999 Midsommar Stories (R.: Alvarez, Niessner, Chauvistré, Wasem, Vogt)

     

  • Kaschtrick

    Kamerakasch 500Wer heute vollmundig von Compositing spricht und die verschiedensten Kombinationen von Bildinhalten miteinander am PC bearbeitet, sollte sich darüber im Klaren sein, dass eine Vielzahl dieser Möglichkeiten bereits existierte, als es Computer noch gar nicht gab.

  • Kino und Schuhe

     

    Symbolträchtig bis legendär. Welche Rolle spielen sie wirklich in Filmen?

  • Kosten im Detail

    Die Praxis besteht aus einer Sammlung an Details

    Kostüme

    Die Bandbreite, was ein Kostüm so kosten kann ist gigantisch

     

    Wer in einer konkreten Produktion steckt, spürt ganz unmittelbar die Nahtstelle zwischen Theorie und Praxis. Wurde an alles gedacht und waren die kalkulierten Beträge realistisch? Jedes Department bekommt ein gewisses Budget zugewiesen, welches sich aus der Vorkalkulation, die die Produktion erstellt, ergibt. Dabei hilft die Erfahrung sehr, grobe Einschätzungen vorzunehmen. Besonders schwierig wird es natürlich, wenn ungewohnte Prozesse wie historische Kostüme, Uniformen oder auch künstlerisch bearbeitete Materialien ins Spiel kommen. In diesem Fall muss man besonders genau recherchieren.

     

     

    Ein gutes Kalkulationsprogramm ist zugleich auch eine Checkliste der wichtigsten Positionen innerhalb der Herstellungskosten. Es erlaubt zudem, den Effekt von Umschichtungen kalkulierter Beträge, unmittelbar abzulesen.

     

    Beispiel: Kostüme

    Kostümkauf

    Anlage 186 erfasst die Kosten für jene Kostüme, die gekauft werden müssen. In den blauen Eingabefeldern wird angegeben, wie viele Darsteller jeweils mit gekauften Kostümen zu welchem geschätzen Pauschalwert eingekleidet werden sollen. Die Summen finden sich in der rechten Spalte.

     

    Anlage 187 erfasst in gleicher Weise die Kosten für Kostümverleih. Hier werden entsprechend Tagesmietpreise oder Pauschalen kalkuliert.

     

    Ausstattung und Technik

    So sehen die Zusammenfassungen für ein paar Kalkulationsposten im Bereich Ausstattung und Technik aus. Insgesamt gibt es etwa 40 A4-Seiten mit Einzelpositionen, die für einen Spielfilm komplett kalkuliert werden müssen. Sie sind weitgehend standardisiert und können von Produzenten, Fördergremien oder Redakteuren gleichermaßen gelesen und verstanden werden.

     

    Auch die folgenden Seiten entstammen dem Kalkulationsprogramm CineCalc.

     

     

  • Kostümauswahl

    Wer Filmfiguren einkleidet, kann unterschiedlichste Wege gehen, um die richtige Kleidung zu finden.

  • Kostümbild

    Franta Lichtung Nebel Set 500Beim Film gehört das Kostümbild zu den wichtigsten kreativen Bereichen. Wie haben genauer hingeschaut...

  • Kostümbildner

    Sie sind ganz dicht an den Schauspielern dran und helfen diesen durch ihre Arbeit, die Filmfiguren überzeugender darzustellen

  • Look

    Jacques Katharina Kekse 500Zur Aussage eines Films trägt der Look in besonderem Maße bei...

  • Teamführung

    Eigentlich klingt das nach Bürokonstellationen und BWL, aber können Personalführungs-Tricks helfen, wenn am Filmset Probleme hochkochen?

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000