• Drehplanung

    Kamera mit DisplayBevor man einschätzen kann, wie hoch der Aufwand an Dreharbeiten zu einem Film wird, muss man Auszüge aus dem Drehbuch erstellen

  • Produktion

    Drehaufbau1200Die Produktion von Filmen ähnelt ein wenig dem Bau von Häusern oder der Organisation von Musikfestivals. Resourcen müssen zur rechten Zeit verfügbar sein...

  • Produktion 1 Lernmodul 2

    Dreharbeiten zu Krimiserie

    Dreharbeiten in der Münchner Altstadt zu einer Krimiserie. Bevor ein solcher Drehtag jedoch Wirklichkeit wird, sind verschiedene Planungsschritte Voraussetzung

     

    Dauer:

    4-12 Wochen

      Bearbeitung:

    2-4 Stunden

      SSZ:

    10 X 60 Minuten

      LVA Seminar:

    10 Lernmodule

      Equivalent ECTS

    2 (vergleichbar)

     

    Drehpläne kann man am PC erstellen, doch viele Produktionsleiter setzen nach wie vor auf Pinboards auf denen sie die Auszüge nebeneinander stecken. Der größte Vorteil der Pinboards: Auf so einer Wand kann man den ganzen Film abbilden, Computer-Monitore sind da von der Fläche her doch sehr begrenzt, die meisten Versuche, an einem Flatscreen eine im Idealfall ein bis zwei Meter breite Pinwand nachzuahmen, sind noch nicht so überzeugend ausgefallen. Vielleicht sind auch wir Menschen haptischer und physischer, als wir uns das in dieser digitalen Zeit so einbilden.

     

    Bitte lesen Sie zu diesem Thema auch den Artikel zum Thema Drehplanung

     

    So wie die untenstehende Abbildung sieht der fertige Auszug von Szene 39 aus. Um den Aufwand für Ihren gesamten Film einschätzen zu können, sollten Sie zu allen Szenen einen solchen Auszug anfertigen. Die Formulare dazu können Sie weiter unten downloaden.Besonders schwierig ist dabei naturgemäß die Einschätzung, wie viel Zeit man für die Arbeit an der Szene benötigt. Dies hängt natürlich von verschiedenen Faktoren ab:

     

    • Vom technischen Aufwand (Kräne, Stunts, Crashs, Explosionen, Nachtdrehs Außen etc. benötigen viel Zeit)
    • Von der Größe des technischen Teams. Wenn zu wenige Beleuchter am Drehort sind, dauern Umbauten länger.
    • Vom Können des Regisseurs / der Regisseurin und dem des Kameramanns / der Kamerafrau


    Projekt:

    Liebe, Leben, Tod

    Szene:

    39

    Seite:

    44-45

    Aufwand:

    0,5 Tage

    Motiv:

    Villa

    Drehort:

    Villen vor Ort

    I/A T/N DÄ

    A / T

    Rollen:

    Lara, Simon

    Komparsen

    Kl. Rollen

    blonde Frau

    Requisite

    Sprayfarbe abwaschbar

    Specials

    Lieferwagen

    Produktion

    Specials

     

    Inhalt:

    Lara kommt zurück und sprüht auf die Frontscheibe des Lieferwagens.

    Streit über Verhältnis.

    Lara fährt davon.

     

    Wir können Sie beruhigen: Regie und Kamera sind bestens gewählt und auch bei den Szenen mit erhöhtem Aufwand haben Sie Glück. Es sind nur wenige. Hier ein paar Hinweise auf etwas schwierigere Szenen:

     

    Nicht ganz einfach wird der Dreh der Szene 71. Sie müssen auf dem Geländer einer Eisenbahnbrücke über das Hauptgleis einer Großstadt drehen, Ihr Schauspieler muss gesichert werden (Stunt?). Für diese Szene brauchen Sie wohl 0,7 bis 1 ganzen Tag.

     

    Mehraufwand bedeuten auch Regenszenen. Sie werden es nicht glauben, falls Sie es nicht selber schon an Filmsets erlebt haben, aber wann immer man im Film Regentropfen herunterregnen sieht, muss künstlich nachgeholfen werden, auch wenn es in Realitas zufällig an dem erforderlichen Drehtag regnen sollte. Die Feuerwehr rückt an, um mit Spezialdüsen die Regengüsse zu erzeugen oder eine Special Effects-Firma wird beauftragt und baut entsprechende Sprinkler-Systeme auf.

     

    Etwas großzügiger bei der Zeitverteilung sollten Sie auch vorgehen, wenn Kinder in einer Szene spielen oder größere Koordination erforderlich ist, wie bei Szenen mit Tanz und Lifemusik im Bild. Und Szenen in der U-Bahn mit Dialog etc. können auch einige Zeit in Anspruch nehmen.

     

    Bei manchen Szenen kommt es auch auf die Auslegung durch die Regie und Ausstattung an. Einige der Visionen von Paul, in denen er seine Eltern auf dem Friedhof in Wohnzimmersituation sieht, können unter Umständen recht aufwändig werden. Aber wie gesagt, es kommt darauf an und es gehört zum Geschick von ProduzentInnen dazu, manchmal auch die Regie von allzu aufwändigen Ideen abzubringen...

     

    Den Zeitaufwand bitte in Stufen als 0,3, 0,5, 0,7 oder 1 Tag eintragen.

     

    Diese Formulare für die Auszüge können Sie etwas weiter unten auf dieser Seite als MS Excel-Tabelle downloaden, ausdrucken und für jede Szene auch von Hand ausfüllen. Sie können sich natürlich auch ein eigenes Formular entwerfen. Wichtig ist nur, dass alle Kategorien vorkommen:

    Hinweis: Die folgenden Materialsammlungen sind in der Demoversion nicht verfügbar.

     

    Lernmaterialien

    Aufgaben

    Download für MS Excel

    (Download ist in der Demo nicht möglich)

    Frage 1

    Wenn Sie mit dem Anfertigen der Auszüge fertig sind, sollten Sie sagen können, wie viele Drehtage insgesamt erforderlich sind und wie viele Drehtage die Hauptfiguren der Geschichte benötigen werden. Da das Projekt im Low-Budget-Bereich verwirklicht wird, sollten Sie nicht allzu verschwenderisch mit der Drehzeit umgehen. Bitte tragen Sie Ihre Ergebnisse in die folgenden Felder ein:

     

    Insgesamt:

     

     

    Simon:

     

    Paul:

     

     

    Sophie:

     

    Leyla:

     

     

    Herr Garlei:

     

    Lara:

     

           

     

     

    Hinweis: Da diese Seite nur eine Demo ist, können Sie die folgenden Felder nicht ausfüllen und Ihre Lösungen auch nicht an den / die Turor -in senden.

     

     

  • Regie-Vorarbeit

    Vorproduktion aus Regieperspektive

     

    Auswahlbilder von der Motivsuche zu „Liebe, Leben, Tod“

    Motiv: Abbruchhaus

    „Simon wird von Schlägerbande verprügelt“.

     

    Wenn die lange Phase der Entwicklung und Überarbeitungen des Buches abgeschlossen ist (das kann manchmal Jahre dauern), geht der Film in die nächste Phase, die so genannte Vorproduktion.

    Motivsuche

    Auswahlbilder von der Motivsuche „Liebe, Leben, Tod

    Während der Vorproduktion werden für die einzelnen Bereiche die Budgets festgelegt, Szenen werden geplant, Drehpläne werden erstellt. Dafür sollte der Regisseur genau wissen, wie lang er für welche Szene benötigt. Bevor die erste Einstellung gedreht ist, sollte der Film auf dem Papier bereits weitgehend existieren.

     

    Für den Regisseur bedeutet diese Zeit: Letzte Besetzungsarbeiten, Motivbesichtigungen, Besprechungen, aber auch Abnahmen von Kostümen, Ausstattungen, Drehorten. Kurz gesagt, täglich unzählige Fragen beantworten.

    Die Entscheidungen, auch die Kleinste, sollten genau überlegt sein, denn spätestens am Drehort, wenn der Requisiteur in der Essen-Szene eine Sardinenbüchse auf den Tisch der „hungernden Hafenarbeiter“ dekoriert, obwohl Sie sich viel eher dampfende Pellkartoffeln vorstellen, kommt unweigerlich: “Das war aber so besprochen!“

     

    Um den Überblick nicht zu verlieren...

    Abbruchhaus

    Abbruchhaus

    Es gibt unterschiedlichste Systeme, wie man sich die verschiedenen Aspekte jeder Szene, die für die Regieassistenz wichtig sind, notieren kann. Egal wofür man sich entscheidet, es muss Übersicht und vollständige Kontrolle über alle Erfordernisse einer Szene verschaffen.

     

    Selbstverständlich gibt es auch Programme, die es erlauben die Auszüge am Computer zu erstellen. Doch gerade bei einer so mobilen Tätigkeit wie der Regieassistenz ist es nicht immer erstrebenswert, überall das Notebook,- oder pad mitzuschleppen. Erst recht nicht am Set. So arbeiten sehr viele nach wie vor auf Papier. Und erstaunlicherweise funktioniert das sehr gut.

     

    Doch das muss jeder für sich selbst entscheiden. Inzwischen gibt es sogar Apps, die die Daten zentral in einer Cloud abspeichern, sodass Produktion, Schneideraum und Regie jederzeit auf die Informationen zugreifen und diese ggf. überarbeiten können.

     

    Hier ein typisches Formular, welches für jede einzelne Szene eines Drehbuchs eingerichtet wird. Der Farbcode bedeutet, dass man an dieser Stelle festlegt, mit welchen Buntstiften man sich welche Bereiche im Drehbuch markiert.