FFF Bayern

  • Innenhof des Deutschen TheatersVom 2. bis 13. Mai zeigt das DOK.fest München mehr als 150 Filme aus der ganzen Welt. Am 2. Mai wurde es eröffnet.

  • Es geht wechselhaft zu bei der FFF Geschäftsführung. Nun also leitet Dorothee Erpenstein Bayerns Medienförderung

  • So kurz hat niemand eine Förderung geleitet: Gerade erst beim FFF angetreten, ist Dr. Carolin Kerschbaumer auch schon wieder fort.

  •  

    Nun kennen Sie auch schon die Richtlinien der Förderungen. Da werden einige Voraussetzungen erwartet, wie etwa den Sitz der Firma im Bundesland oder Land der Förderung, den Besitz der Verfilmungsrechte am Stoff etc.

     

    Um der Förderinstitution zu bescheinigen, dass Sie die diversen Voraussetzungen erfüllen, ist es erforderlich, dies in Form von Bestätigungsschreiben zu belegen, vorzugsweise jeweils eine Bestätigung pro Anforderung. Es beginnt für Sie die Arbeit am Papier. Das bedeutet: Ausdrucke, Kopien, Sortieren, Heften, Binden etc. Ein Förderantrag kann leicht in zehn bis 20 Exemplaren erforderlich sein. Das bedeutet: 20 Drehbücher, 20 mal alle Anschreiben, Bestätigungen etc.

     

    Lediglich in einfach Ausfertigung muss ein anderer, wirtschaftlicher Nachweis beigelegt werden, dies wird eine Ihrer Aufgaben berühren.

     

    Diese Bestätigungen sollten Sie auf Ihrem Firmenbriefpapier schreiben, an den Auswahlausschuss der Förderung mit der entsprechenden Adresse richten. Denken Sie beim Ausdrucken daran, wie viele Ausfertigungen Sie für die jeweilige Förderung benötigen, und um welche Anlage (Nr. oder Buchstaben) es sich bei dieser Bestätigung handelt.

     

    Bitte laden Sie sich als Anschauungsmaterial die Antragsformulare des FFF Bayern zur Produktionsförderung auf Ihren Rechner. Sie finden Sie unter

     

    www.fff-bayern.de  im Bereich “Anträge”.

     

    In der Praxis können Sie Ihre FFF Anträge auch online ausfüllen, mit Anlagen versehen und absenden. Das reduziert für beide Seiten den Arbeits,- und Materialumfang.

     

    Wenn Sie dem Fördergremium belegen wollen, dass Sie professionell arbeiten, sind die Anträge eine Gelegenheit dazu. Optisch sehr ansprechend ist es, die Antragsunterlagen mit einem Deckblatt zu versehen, auf dem aufgelistet ist, welche Anlagen unter welcher Nummer zu finden sind. Wenn Sie möchten, können Sie auch durch Layout oder Schriftgestaltung Ihrem Projekt ein individuelleres Gesicht geben. Hier aber bitte nicht übertreiben.

     

    Achten Sie stets darauf, welche Systematik die jeweilige Förderung voraussetzt (Antragsunterlagen lesen!). Manche wünschen ausdrücklich, alle Unterlagen außer dem Drehbuch in einem Schnellhefter unterzubringen und diesen mit einem Gummiband mit dem Drehbuch zu verbinden, damit alle Gremienmitglieder identische Unterlagen bekommen. Dann wird aus Ihrem Projekt-“Package” auch physisch ein Paket. Bitte nicht Drehbuch und Antragsunterlagen zusammen physisch binden. Die Antragsunterlagen stets getrennt vom Drehbuch halten und ggf. mit einem Gummiband mit den Antragsunterlagen verbinden...

     

    Die Bestätigung über die Stoffrechte durch den Autor könnte so aussehen:
     

     

    Anlage 4

     

     

    Erklärung zu Stoff, Buch und Titel

     

    Bei dem Drehbuch “Die Zeit mit mir” handelt es sich um ein Originaldrehbuch. Die Urheber- und Verwertungsrechte an Stoff, Drehbuch und Titel liegen bei mir, dem Autor.

     

     

     

    München, den 24. März

    [Name des Autors]

    Die dazugehörige Bestätigung von Ihnen als Produzenten könnte lauten:

     

    “Hiermit bestätige ich, die Verfilmungsrechte von Autor X erhalten zu haben und über sämtliche für die Herstellung des Filmes erforderlichen Nutzungsrechte zu verfügen. Den Vertrag lege ich diesem Antrag in Kopie bei.”

     

    Oder:

     

    “Hiermit bestätige ich, den Stoff X optioniert zu haben. Den Vertrag lege ich diesem Antrag in Kopie bei.”

     

    Selbstverständlich müssen Sie Ihre Bestätigungen eigenhändig unterschreiben; tun Sie dies auch auf allen Ausfertigungen im Original und nicht als Kopie. Die Bestätigungen von Dritten (Autor, Regisseur etc.) können selbstverständlich in Kopie vorgelegt werden.

     

    Einige der erforderlichen Bestätigungen können Sie nicht selbst erledigen, die benötigen Sie von Dritten. Je nach Förderart kann es erforderlich sein, einen Verleihvertrag oder Interessensbekundungen beizubringen, oder eine Absichtserklärung des Fernsehsenders. Hilfreich sind auch Bestätigungen von Schauspielern (sofern sie bekannt sind) und von renommierten Künstlern (Kamera, Austattung, Regie etc.)

     

    Auch diese werden dann in Kopie Ihrem Antrag beigelegt. Falls Sie schon andere Produktionen erfolgreich verwirklicht haben, ist es auch nicht schädlich, diese in einer gesonderten Filmografie aufzulisten.

     

    Bitte lesen Sie sich die Antragsunterlagen des FFF zur Produktionsförderung durch und beantworten Sie folgende Fragen:

     

    Frage 1

    Bitte listen Sie hier auf, welche Anlagen Sie alles für den Förderantrag unbedingt beilegen müssen:

     

    Frage 2

    Bitte listen Sie hier auf, welche Anlagen Sie nach Möglichkeit beilegen sollten:

     

    Frage 3

    In wie vielen Exemplaren sollen die Anträge beigelegt werden:

     

    Anzahl Anträge:

       

     

    Frage 4

    Der FFF ist eine Länderförderung. Deshalb wird besonderer Wert auf den Ländereffekt gelegt. Was versteht man unter dem Ländereffekt? (Wurde im Seminar schon einmal erläutert.)

     

     

    Seminarteilnehmer: (Bitte füllen Sie alle Felder aus)
    Nachname, Vorname:  
    E-Mail-Adresse:  

    Bitte senden Sie Ihre Lösungen ans Movie-College.

     

     

     

Banner Virtual Reality Buch Schmal 2000

Workshops 2020

Viel Kreatives vor? Mit Movie-College Hands-On Workshops Filmlicht, Filmton/Location Sound, Kamera, Drehbuch u.v.a, kann man sein Knowhow spürbar verbessern und stärkere Filme machen.

 

07-03--2020 12:00 pm - 08-03--2020 16:00 pm

14-03--2020 12:00 pm - 15-03--2020 16:00 pm

04-04--2020 12:00 pm - 05-04--2020 16:00 pm

18-04--2020 12:00 pm - 19-04--2020 16:00 pm